In Trier wird geslamt, was das Zeug hält!

Peotry Slam, Comedy Slam und Singer&Songwriter Slam kommen nach Trier

Im Oktober wird in Trier wieder geslamt, was das Zeug hält. Comedy Slam, Poetry Slam und Singer&Songwriter Slam machen aus der deutschen Sprache Kunst, die begeistert oder zum Lachen bringt. Kultur Raum Trier e.V. bringt wieder viele Interessante Slamer auf die Bühne. 

Der 104. Trierer Comedy Slam – Der Wettstreit der Humorkünstler:-)

Samstag, 01. Oktober

!Das Event mit Kultstatus!

Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf unserer Bühne ihr neues Material – oft zum ersten Mal und manchmal auch zum letzten Mal. Manchmal teilen sie aus – manchmal holen sie sich ein blaues Auge.

Bis zu 6 Künstler treten an dem Abend auf, angereist aus der gesamten Bundesrepublik und bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand up Comedy. Jeder Künstler hat max. 10 min, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.

Wir freuen uns auf:

Oliver Müller – Dinslaken: Der humoristische Grenzgänger zwischen staubtrockener Ruhrpottironie und niederrheinischer Fröhlichkeit erobert als Nachwuchstalent die Herzen des Publikums.

Freddy Farzady – Hamburg: Comedy vom Kiez. Freddy Farzadi ist ein echter Hamburger Jung und ein Unikat in jeder Hinsicht.Ein Freund fragte ihn, ob er nicht im Club „Große Freiheit 36“ an der Tür aushelfen könne. Er konnte und aufgrund seiner Wortgewandtheit und Autorität wurde er schnell zu einem gefragten Mann für verschiedene Clubs auf der Reeperbahn.Nachdem eben dieser Freund Freddy bei der Arbeit auf dem Kiez beobachtet hatte, meinte der: „Du gehörst auf `ne Bühne – merkste selber, ne?“Gesagt, getan.

Freddy Farzady, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Freddy Farzady, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Simon Stäblein – Köln: hat es sich zu Aufgabe gemacht die Menschheit zu erheitern. Womit?! – EGAL!! Ob nervige Avocados, schwule Giraffen oder aggressive Kinder ….Seine Comedy ist geeignet für alle von 5 – 99 Jahre, in Ausnahmefällen auch für 4-jährige.

Naim Jerome Antoine Sabani – Backnang: ein französisch-ägyptischer Friseur „im Körper eines Metzgers mit Geschichten aus seinem Salon.

Manuel Wolff  – Köln: Klavierkabarett und Stand up vereint in furiosem Genie auf hohem Niveau, herrlicher, intelligenter Spaß.

Manuel Wolff, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Manuel Wolff, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Thomas & Aaron – Bonn: Thomas und Aaron, zwei Freunde die es auf der Welt kein zweites mal mehr gibt. Gemeinsam gehen sie durch dick und dünn und erzählen auf der Bühne was in ihrem Leben so passiert. Vom Leiden und Lieben, von Zielen und Ziellosigkeit und vor allem von Dingen die niemanden interessieren. Teilweise nicht mal sie selbst.“ Klavierkabarett und Stand up vereint in furiosem Genie auf hohem Niveau, herrlicher, intelligenter Spaß.

Wo: MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Start: 20 Uhr
Einlass: ab 19.30 Uhr

Eintritt: 9,50/ 8,- €

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages

Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Trierer Poetry Slam „Verbum Varium Treverorum“

Samstag, 15. Oktober

Wieder ein Kampf der Alliteraten, wenn die Dichter mit ihrer selbst verfassten, zeitgenössischen Slam-Poesie die Bühne stürmen und die verbalen Fetzen fliegen. Und welche Performance, welcher Text, ob gesprochen, geschrieen oder geflüstert, hinterlässt beim Publikum den stärksten Eindruck? Prosa und Poesie, Genie und Wahnsinn, Shock und Awe, bei diesem literarischen Freestyle Wettbewerb entscheiden die Zuschauer über Sieg und weniger Sieg. Jeder der Künstler hat sieben Minuten Zeit, seinen Text zu präsentieren.

Leah Diba, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Leah Diba, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Die Künstler:

Sarah Königs – Brücken
Niklas Halbach – Trier
Thilo Dierkes – Heidelberg

Celina Schwagerus
– Bad Meinberg
Nicki – Mainz
Artem Zol – Mainz

Luisa Münch
– Mainz
Leah Diba – Gießen
Christian Reccius – Frankfurt

Anmeldung unter: kultur@kulturraumtrier.de

Wo: MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Start: 20 Uhr
Einlass: ab 19.30 Uhr
Eintritt: 6,-/ 5,- € ermäßigt

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de
Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Der Trierer Singer&Songwriter Slam in der MJC.

Donnerstag, 27. Oktober

Dieses besondere Slam Format folgt dem Beispiel seines großen Vorbildes – dem Poetry Slam:

1 Künstler/ 1 Duo ( keine Bands, maximal Duos ), eigene Songs, max. 10 min. Zeit, Instrument(e) und das Publikum entscheidet!

Bis zu acht Künstler/ Künstlerparteien spielen um die Gunst des Publikums. Wer am Ende gewinnt ist dabei allerdings eher zweitrangig. Denn wie es sich für einen Slam gehört, steht der Spaß im Vordergrund.
Egal ob Profi oder ambitionierter Amateur, mitmachen kann jeder. Es gibt kein Casting oder ähnlichen Firlefanz. Es zählt allein der Mut sich auf eine Bühne zu stellen und vor Publikum zu singen.
Playback-Einspielungen, Gospelchöre im Hintergrund oder Sequenzer sind absolut tabu. Du stehst allein mit deinem Instrument auf der Bühne und singst ein selbst komponiertes Lied.
Der Gewinner eines Slams darf noch ein Lied (Zugabe) spielen und bekommt einen unglaublich unsensationellen Preis.

Anmeldung: kultur@kulturraumtrier.de

Einlass ab 19:30
Start 20 Uhr

Wo: Mergener Hof , Rindertanzstraße 4, Trier

Eintritt 6,- , ermäßigt 5,-

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln