Irsch verpasst die Tabellenspitze

Der 11. Spieltag der Bezirksliga West

Im Kampf um die Tabellenführung hat die SG Irsch einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Im Duell mit der SG Ruwertal kamen die Gastgeber nicht über ein 2:3 hinaus und verpassten so den Sprung auf Platz Eins. Wittlich und Dörbach hingegen fuhren jeweils drei wichtige Punkte ein. Mehring II gab die Rote Laterne ab. Der 11. Spieltag der Bezirksliga in der 5vier-Zusammenfassung.

SV Dörbach – DJK St. Matthias 4:0 (3:0)

In Dörbach geht es wieder bergauf. Nachdem bereits am vergangenen Wochenende ein klares 5:1 gegen Niederkail gelang, zeigte die Elf von Bernd Körfer auch am Samstag eine starke Leistung und fegte die DJK St. Matthias mit 4:0 vom Platz. Julian Roderich (7./38.) und Philipp Gulden (14.) machten bereits zur Pause alles klar. Letzterer setzte mit seinem zweiten Treffer in der 82. Minute dann auch den Schlusspunkt. Zuvor hatte Gäste-Spieler Stefan Castello noch die Gelb-Rot Karte gesehen. Dörbach setzt sich mit dem zweiten Dreier in Serie auf Platz acht ab. Auf den ersten Abstiegsplatz haben die Hochwälder nun schon fünf Punkte Vorsprung. In Trier-Feyen setzt sich indes ein kleiner Negativtrend fort. Die Mattheiser verloren bereits ihr drittes Auswärtsspiel. Nur fünf der insgesamt 16 Punkte holte die Truppe von Franz-Josef Blang auf fremdem Platz.

SG Schneifel – SG Wittlich/Lüxem 0:2 (0:0)

Im Kampf um den Klassenerhalt ist der SG Wittlich ein wichtiger Punktgewinn geglückt. Im Auswärtsspiel bei der SG Schneifel kam der Rheinlandliga-Absteiger zu einem 2:0-Erfolg. Auf die entscheidenden Treffer musste Gäste-Trainer Andreas Scheibe jedoch lange warten. In der ersten Hälfte wollte keinem der Teams ein Tor gelingen. Erst in der 56. Minute traf Daniel Ulbrich zur 1:0-Führung für die Gäste. Die Elf aus Stadkyll stemmte sich in der verbliebenen Zeit noch gegen die drohende Niederlage. Trotz spielerischer Überlegenheit wollte ihr aber nichts mehr gelingen. Stattdessen machte Marcel Hoffmann in der dritten Minute der Nachspielzeit den Deckel drauf, als er gegen aufgerückte Gastgeber zum 2:0-Endstand traf.

SG Rascheid – SV Zeltingen-Rachtig 5:1 (2:1)

Auch in Rascheid gab es am Sonntag Grund zu Jubeln. Gegen den SV Zeltingen-Rachtig gelang ein souveräner 5:1-Erfolg. Dabei begann die Partie für die Hausherren alles andere als positiv. Bereits in der neunten Minute entschied Schiedsrichter Arndt Collmann auf Strafstoß für die Gäste. Jonathan Kuhn verwandelte zum 1:0 für den Aufsteiger und sorgte so für einen Schock bei den Gastgebern. Der blieb jedoch nur von kurzer Dauer, denn bereits vor der Pause konnten die Rascheider die Partie noch zu ihren Gunsten drehen. Jens Gaspers (27.) und Manuel Hoffmann (31.) ließen die Grün-Weißen mit einer 2:1-Führung in die Kabine gehen. Aus der das Team von Reiner Knippel dann auch unverändert stark wieder herauskam, sodass Marvin Plunien (58.), Andre Lochen (88.) und Daniel Lochen (91.) noch auf 5:1 erhöhen konnten. Die Gäste fielen nur noch durch einen Platzverweis auf. Torschütze Kuhn musste nach einer Tätlichkeit in der 79. Minute vorzeitig vom Feld.

SV Mehring II – SV Leiwen-Köwerich 2:1 (1:1)

Der SV Mehring II hat die Rote Laterne der Bezirksliga abgegeben. Wie schon vergangene Woche gegen Alfbachtal siegten die Blau-Weißen mit 2:1 und ließen einen vermeintlich stärkeren Gegner schlecht dastehen. Gegen den SV Leiwen, vor der Partie als Tabellenfünfter klar favorisiert, bestätigte die Rheinlandliga-Reserve ihre starke Form und fügte den Gästen eine bittere Pleite zu. Peter Follmann (36.) und Nico Stadfeld (73.) trafen für die Mannschaft von Michael Fleck. Auf Leiwener Seite reichte es nur noch zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch Heiko Schmitt (41.). Während man Auf der Lay nun jubelt, ist die Stimmung beim Team von Helmut Freischmidt eher bedrückt. Nicht nur, dass man nach sechs ungeschlagenen Partien wieder ein Spiel verlor. Gegen den SV Mehring II setzte sich auch eine kleine schwarze Serie fort: in den bisherigen fünf Duellen konnte Leiwen nur ein einziges Mal gewinnen.

SG Irsch – SG Ruwertal 2:3 (2:1)

Die SG Irsch hat die vorübergehende Tabellenführung verpasst. In einem packenden Spitzenduell mit der SG Ruwertal reichte den Hausherren eine 2:1-Pausenführung nicht um etwas Zählbares mitzunehmen. Nur ein Punkt hätte den Irschern nämlich genügt um an die Spitze des Klassements zu springen. Und bis zur Pause hatte das auch gar nicht schlecht ausgesehen. Nicolas Tim Replingers Führungstreffer aus der 23. Minute hatten Lukas Kramp (34.) und Kevin Schuh (45.+2) zu Gunsten der Hauhsherren gedreht. In der zweiten Hälfe kamen die Gäste jedoch durch Karsten Willems (66.) zurück, ehe Hans Schulz (71.) die Träume der Irscher ganz beendete. Nach dem enttäuschenden 2:3 haben die Blau-Weißen ihren zweiten Platz an Ruwertal verloren. Die bestätigten hingegen ihren Titel als Mannschaft der Stunde: Bereits zum achten Mal in Folge blieb die Die Stoffels-Elf ohne Niederlage und hat so von den Punkten her mit Spitzenreiter Ellscheid gleichgezogen.

Die weiteren Partien

  • SG Thomm – SG Niederkail 2:1
  • SG Buchholz – SG Wallenborn 3:2

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln