IT-Haus Cup: TBB triumphiert mit 67:44 über die EIFFEL TOWERS

Am ersten Tag des internationalen Vorbereitungsturniers IT-Haus Cup konnten sich nicht nur die DEUTSCHE BANK SKYLINERS aus Frankfurt nach ihrem 71:63-Sieg gegen DEXIA Mons-Hainaut freuen: Auch die TBB Trier hatte keinerlei Probleme gegen die EIFFEL TOWERS aus Den Bosch. 67:44 stand es am Ende für die Trierer.

Zum Einsatz im ersten Heimspiel der neuen Trierer Mannschaft kam die erwartete Startaufstellung mit Dru Joyce Barry Stewart, Philip Zwiener, Dragan Dojcin und Maik Zirbes, der den immer noch an Oberschenkelproblemen laborierenden George Evans würdig vertrat. So konnte Zirbes schon in den ersten Minuten nach zwei schönen Anspielen von Dru Joyce für die TBB punkten.

Rund 1000 Zuschauer waren gekommen, und sie sahen eine gelungene Vorstellung der Trierer Mannschaft. Defensiv konzentriert und offensiv immer wieder den schnellen Abschluss nach erzwungenen Ballverlusten des Gegners suchend, konnten die Trierer mit 21:13 in die erste Viertelpause gehen. Großen Anteil daran hatten ein wunderschöner Dreier von Dru Joyce und zwei rotzfreche Dreier in Folge von Oskar Faßler.

Die EIFFEL TOWERS reagierten mit einer konzentrierten Vorstellung im zweiten Viertel: der pfeilschnelle Point Guard Frank Turner konnte John Bynum abhängen und zum 21:18 einlegen; Djoenie Steenvoorde glich nochmals zum 21:21 aus. Die TBB jedoch antwortete angemessen auf die Aufholjagd: Barry Stewart traf mit Foul aus der weiten Distanz und versenkte den Bonus-Freiwurf zum 30:21. Zur zweiten Viertelpause stand es dann 38:23 für die Trierer.

Nach der Pause leistete sich die TBB eine kurze offensive Schwächephase, die die Gäste aber nicht nennenswert nutzen konnten, zum Viertelende waren die Verhältnisse mit den bewährten Methoden wieder her gestellt: 49:35.

Zum Schluss der Partie konnten zwei Spieler mit zweistelligen Punktzahlen beeindrucken: Barry Stewart (16) und Philip Zwiener (14). Aber fast alle Trierer konnten punkten, und jeder war an der harten Defensive und der großen Offensivkraft beteiligt. Das Rebound-Verhältnis von 36:25 passt gut dazu.

Headcoach Henrik Rödl zeigte sich zufrieden mit der Heimpremiere: „Ich freue mich sehr, dass wir unser erstes Spiel vor heimischer Kulisse sehr gut hinter uns gebracht hatten. Wir sind für den jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung schon auf einem guten Stand, allerdings ist natürlich noch Luft nach oben. Gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS wird es morgen aller Wahrscheinlichkeit nach brisanter, auch weil sie ein direkter Liga-Konkurrent sind. Die Spannung steigt!“

Die Statistik

Barry Stewart: 16 Punkte, 5 Rebounds

Philip Zwiener: 14 Punkte, 5 Rebounds

Dru Joyce: 8 Punkte, 4 Assists

Maik Zirbes: 6 Punkte, 9 Rebounds

Trefferquote 42%, Freiwürfe 87%

Die TBB trifft nun im Finale des IT-Haus-Cups um 19:30 Uhr auf die DEUTSCHE BANK SKYLINERS. Das Spiel um Platz 3 bestreiten um 17:00 Uhr DEXIA Mons-Hainaut und die EIFFEL TOWERS aus Den Bosch.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln