James Marsh wird Sportkoordinator bei der TBB

Der Trierer Ex-Profi (spielte bis 2005 für die TBB) James Marsh wird Sportkoordinator und Sprecher des Sportlichen Beirats. Damit ist er das Bindeglied zwischen Team, Management und Öffentlichkeit.

Von 1991 bis 2005 stand er für die Trierer Profi-Basketballer auf dem Parkett, danach war er in der TBB-Geschäftsstelle zuständig für Marketing und PR und ist seit der Gründung der TBB AG Mitglied des Sportlichen Beirates. Zwischenzeitlich hat der 40jährige Trierer eine Stelle als Lehrkraft bei der Burg-Landshut-Schule in Bernkastel und der Liesertal-Schule in Wittlich angetreten. Ab sofort wird er außerdem als Sportkoordinator im Profi-Bereich der Treveri Basketball AG tätig sein. Das bedeutet: Marsh wird die sportlichen Belange des Profi-Teams nach außen vertreten, Ansprechpartner für die Spieler sein und eng mit Trainerteam und Management zusammen arbeiten.

TBB-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Ralph P. Moog: „Wir haben uns in enger Abstimmung mit dem Trainerstab zu dem Schritt entschlossen, James diese Erweiterung seines Aufgabengebietes anzutragen. Dadurch, dass James die Welt des Profibasketballs, aber auch das Trierer Umfeld kennt wie kein anderer in der Stadt, ist er das ideale Bindeglied zwischen Team, Management und Öffentlichkeit. Sportlicher Beirat und Team rücken enger zusammen – niemand kann das Produkt „Basketball“ besser nach außen kommunizieren als James.“

James Marsh: „Profibasketball ist komplex, es gibt viele Dinge, die auf junge Spieler, aber auch auf erfahrene Trainer zukommen. Ich freue mich darüber, Henrik, die Mitarbeiter der Geschäftsstelle und das Management jetzt auch wieder offiziell in sportlichen Belangen unterstützen zu können. Meine Erfahrung aus 14 Jahren Profisport kann ich konstruktiv in das neue sportliche Konzept der Treveri Basketball AG einbringen.“

James Marsh und die Treveri Basketball AG einigten sich auf eine Zusammenarbeit bis zum Saisonende 2010/11.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln