Jazzsänger Fessler und Saxophonist Weniger im Brunnenhof

„Jazz im Brunnenhof“

Jazzsänger Peter Fessler bestreitet mit Saxophonist Peter Weniger das letzte Konzert der Reihe „Jazz im Brunnenhof“.

Trier. Es gibt genau einen deutschen Jazzmusiker, der einen Nummer 3-Hit in den deutschen Single-Charts in seine Vita schreiben kann: Peter Fessler. Mit „Trio Rio“ gelang dem Kölner 1986 der Überraschungshit „New York – Rio – Tokio“, bei denen die ursprünglich deutlich jazzlastigeren Latinorhythmen der Gruppe in die kommerziell erfolgversprechendere Pop-Ecke gedrückt wurden. Doch dieser Erfolg blieb einzigartig, und schon ein Jahr später verließ Fessler die Band, um sich mit seiner eigenen Musik zu einem international gefragten Jazzsänger zu mausern. Am Donnerstag, 27. August, spielt er gemeinsam mit Saxophonist Peter Weniger das letzte Konzert der Reihe „Jazz im Brunnenhof“.

Peter Fessler, Foto Helge Strauss (3)
Foto Helge Strauss
Weniger, Foto Uwe Neumann
Foto Uwe Neumann

Fessler und Weniger teilen sich nicht nur den Vornamen, sondern auch die Liebe zu den großen Komponisten und Musikern George Gershwin und Cole Porter, denen sie ihr Programm widmen. Zusammen mit ihrer eingespielten Rhythmus-Gruppe aus Pianist Martin Sasse, Bassist Martin Gjakonovski und Drummer Thomas Cremer präsentieren die beiden ungewöhnlichen Jazzmusiker die Kompositionen von Gershwin und Porter mit ihrer eigenen Handschrift, ohne hierbei den Sound der großen Zeit des „Real-Jazz“ zu vergessen.

Fessler und Weniger kommt es dabei bei aller Virtuosität auf die Nähe zum Publikum an. „Fesperanto“ nennt Echo-Preisträger Peter Fessler seine einzigartige Form des Instrumentalgesangs, bei der seine Stimme mit den Tönen seines Gitarrenspiels verschmilzt. Dabei spielt er nicht nur nominell mit der weltumspannenden Plansprache Esperanto, sondern versucht auch inhaltlich, Barrieren musikalisch aufzubrechen. Peter Wenigers Credo, verschiedenste Genres und dadurch Altes mit Neuem zu verbinden, ergänzt diese Absicht. So sind beide in zahlreichen musikalischen Projekten aktiv, beide ausgezeichnet, beide international renommiert und beide somit alles – nur kein One-Hit-Wonder.

Das Konzert „Peter Fessler & Peter Weniger mit Band: Tribute to George Gershwin & Cole Porter“ beginnt um 20 Uhr. Tickets zehn Euro. Mit dem DiMiDo-Ticket haben Studierende mit gültigem Studentenausweis 19:40 Uhr freien Eintritt. Nur bei ausverkauften Abenden entfällt dieser Anspruch.

 

Fotos:

 

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln