Karl Marx-Dummy auf dem Simeonstiftplatz

Entscheidung fällt am 13. März

Über die Karl-Marx-Statue wird und wurde in Trier bereits ausführlich diskutiert. Nun kann man sich zumindest ein Bild davon machen, wie das Geschenk der Volksrepublik China in etwa aussehen könnte.

Trier. Am Simeonstiftplatz hat die Stadt heute und morgen einen zweidimensionalen Dummy der Statue aufgestellt, von dem sich Passanten als auch natürlich die Stadtratsmitglieder ein Bild machen können. Die Entscheidung, ob die Stadt Trier das viel diskutierte Geschenk annimmt wird voraussichtlich am 13. März gefällt.

Karl Marx

Oberbürgermeister Wolfram Leibe im Gespräch mit Wu Weishan (Foto: Dustin Mertes)

Wu Weishan, der chinesische Künstler hinter der Statue, zeigte sich in einem kurzen Videochat mit Oberbürgermeister Wolfram Leibe sehr zufrieden mit dem gewählten Standort.

Bis morgen um voraussichtlich 17 Uhr können sich die Trierer noch ein Bild von dem überdimensionalen Karl Marx mit der Porta Nigra im Hintergrund machen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln