Mehr Karten für die ‚Rolling Stones der Weinpräsentation‘

Von Florian Schlecht

Vier Stunden dauerte es im letzten Jahr – da waren die Tickets für das Weinforum in Trier schon vergriffen. Aus der hohen Nachfrage haben die Macher für die Veranstaltung vom 18. bis 20. Januar 2013 die Lehren gezogen. 500 Karten mehr können angeboten werden, was die Besucherzahl in den römischen Thermen am Viehmarkt auf insgesamt 2500 steigern wird. Über 200 Wein- und Sektsorten stehen zur Probe. Der Vorverkauf beginnt am kommenden Montag.

Es ist erst ein Jahr her, da wurden die Macher des Weinforums in Trier vom gewachsenen Interesse an ihrer eigenen Veranstaltung förmlich überrollt. „Drei, vier Stunden“ habe es gedauert, bis alle 2000 Karten für die begehrten Proben von Qualitätsweinen vergriffen waren. „Das haben wir nie erwartet“, sagt der Geschäftsführer des Moselwein e.V., Ansgar Schmitz. Die Folge: Viele Weinfreunde blieben enttäuscht zurück. Für die kommende Auflage vom 18. bis 20. Januar 2013 in den römischen Thermen am Viehmarkt wurden die Lehren aus der hohen Nachfrage gezogen. Der Samstag wird in zwei Schichten für unterteilt, was bereits am Vormittag den Besuch des Forums ermöglicht. So können 500 Tickets mehr als im Vorjahr ausgegeben werden. Am Montag beginnt ab 9 Uhr der Vorverkauf (Informationen dazu sind unten aufgeführt).

Orientiert habe sich das neue Konzept an der Museumsinsel in Berlin, so Jutta Schneider von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. „Wir hoffen, dass wir dem Interesse gerecht werden können“, so Schmitz, der allerdings weiß, wie leicht die Veranstalter „auch 4000 Karten verkaufen“ könnten. Die Gründe dafür liegen für ihn auf der Hand. „Wir bieten die beliebteste Weinveranstaltung in der Region.“ Rund 200 Weine und Winzersekte von 110 Weinbaubetrieben von der Terrassen- bis zur Obermosel, von Saar und Ruwer können drei Tage lang probiert werden. „Die Kombination mit ausgewählten Weinen und dem historischen Ambiente ruft mittlerweile deutschlandweites Interesse hervor.“

Das Limit sieht er bei den Besucherzahlen jedoch erreicht. Zwar sei über Ergänzungstage diskutiert worden. Aber die Idee stellte sich als nicht umsetzbar heraus, weil drei Tage für die anreisenden Winzer und Helfer „an die Kapazitätsgrenze gehen“. Obendrauf ist die Ware bei den goldprämierten Weinen wertvoll, bis zu 80 Euro kostet eine Flasche. Und pro Besucher, so die Rechnung nach den Erfahrungen der letzten Jahre, werde im Schnitt eine Flasche konsumiert. Dazu sollen sich die Besucher in den Thermen auch in Ruhe bewegen und alle Weine probieren können.

„Wir wollen die Veranstaltung auf dem qualitativ hohen Niveau halten, dass es was Begehrtes gibt“, betont Schmitz, der den Vergleich zur Musik bemüht. „Eine beliebte Band, die nur wenige Konzerte in kleineren Hallen gibt, spielt immer bei großartiger Stimmung vor einem ausverkauften Haus.“ Wenn es danach gehe, scherzte Dr. Stephan Reuter, der Leiter vom Weinbauamt Wittlich mit einem Augenzwinkern, „stehen wir ja für die Rolling Stones der Weinpräsentation“.

+++Der Kartenverkauf für das Weinforum 2013+++

Wo und wann: Das Weinforum 2013 wird von der Landschaftwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz und Moselwein e.V. ausgerichtet. Der Vorverkauf beginnt am Montag, 19. November, um 9 Uhr. Die Eintrittskarten für das Weinforum Mosel 2013 sind ab diesem Termin ausschließlich und nur noch über die Internetplattform www.ticket-regional.de erhältlich, um einen flächendeckenden Vorverkauf zu gewährleisten. Neben der direkten Internetbestellung gibt es auch die Möglichkeit, in angeschlossenen Geschäften und Servicecentern die Karten direkt zu erwerben. Pro Person können maximal zehn Tickets bestellt werden. Eine Rückgabe ist nach Aussage der Veranstalter nicht möglich. Im Eintrittspreis von 27,50 Euro (Samstag, 10 bis 14 Uhr) bzw. 33 Euro (alle anderen Öffnungszeiten) sind die Verkostung aller Weine und Sekte, ein Katalog zum Forum und der Eintritt in die Viehmarktthermen enthalten.

Anreise: Partner des Weinforums sind der Verkehrsverbund Trier sowie die Bahn. Die Eintrittskarten gelten am Veranstaltungstag als Bahnfahrkarte für Hin- und Rückfahrt in allen Nahverkehrszügen der Bahnstrecke Koblenz-Trier-Koblenz sowie in allen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus) des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT).

Öffnungszeiten des Weinforums 2013: Freitag, 18. Januar, von 15 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 14 sowie von 15 bis 20 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Weitere Informationen: www.weinforum-trier.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln