Kevin Heinz hält Eintracht Trier die Treue

Der Dauerbrenner bleibt

Linksverteidiger Kevin Heinz bleibt dem SV Eintracht Trier 05 auch in der Oberliga erhalten. Der 22-Jährige, der in der ältesten Stadt Deutschlands bereits die Nachwuchsabteilung durchlief, verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr bis zum 30. Juni 2018. „Heinza“ zählte in der abgelaufenen Saison zu den wenigen positiven Überraschungen im blau-schwarz-weißen Dress und absolvierte insgesamt 40 Pflichtspiele für den SVE.

Trier. „Das ist für uns eine Riesengeschichte. Kevin ist sportlich und charakterlich absolut top und gehörte in der vergangenen Saison zu den besten Außenverteidigern der Regionalliga“, freut sich Cheftrainer Daniel Paulus über die Vertragsverlängerung des Dauerbrenners. Außerdem ergänzte der Übungsleiter: „Dass er sich zur Eintracht bekennt, verstehen wir auch als Signal. Auf der linken Seite wird er ein absoluter Leistungsträger sein.“ Der 22-Jährige ist auf der Außenbahn flexibel einsetzbar, kann neben seiner guten Defensivarbeit auch im Angriff für Akzente sorgen. In der abgelaufenen Saison bereitete Heinz mit seinen gefährlichen Flügelläufen insgesamt vier Treffer vor. Außerdem verpasste der Linksverteidiger in der Regionalliga lediglich eine Partie und fehlte nur am letzten Spieltag gegen Waldhof Mannheim. So avancierte er zu einer prägenden Figur in der Hintermannschaft der Moselstädter.

Heinz ist bereits im Jugendbereich bei Eintracht Trier ausgebildet worden und kehrte im vergangenen Sommer nach einem zweijährigen Gastspiel in Mehring in seine sportliche Heimat zurück. In der kommenden Spielzeit wird er mit der Rückennummer 3 auflaufen. Der neue Vertrag des 1,77 Meter großen Dauerläufers läuft bis zum 30. Juni 2018, für die Eintracht lehnte er zudem höherklassige Angebote ab. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, bin aber jetzt sehr froh, weiterhin bei Eintracht Trier zu spielen. In der kommenden Oberliga-Saison sind viele starke Mannschaften am Start, dazu zähle ich nicht nur die Regionalliga-Absteiger. Da werden wir immer alles investieren müssen“, blickt Heinz bereits auf die kommende Spielzeit voraus. Außerdem versprach er: „Ich werde mich immer voll reinhängen und freue mich einfach wahnsinnig darauf, dass es jetzt bald wieder los geht.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln