KGB – Kunst gegen Bares

Wieder wird das Kapitalistenschwein des Abends gesucht

„Kunst gegen Bares“- kurz KGB, so heißt die Kleinkunstreihe, die der Kölner Gerd Buurman vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. 
Auch KGB Trier gibt vor allem jenen Talenten eine Chance, die bisher kaum Möglichkeiten hatten, ihr Können vor einem offenem Publikum darzustellen. Am Donnerstag, den 9. Februar, geht KGB in die 25. Runde.
Die Veranstaltung ist offen für Zauberei, Akrobatik, Kabarett, Theater, Musik, Film, Varieté, Literatur, Pantomime, Stand Up, Clownerie, wissenschaftlicher Vortrag, Schulreferat, Chanson, Tanz, Instrumentalmusik – für den Schauspielmonolog bis zum Kabarettbrüller, für eigene Gedichten bis zur Eier-Jonglage im Kopfstand – eine typische Offene Bühne eben.

24. KGB Sieger vom 30.11.16: Hanschel & Hennich

Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:

Jeder kann sein Talent frei ausprobieren und performen, mit einem Publikum, das den Auftritt sofort nach eigenem Ermessen honoriert. Einfach alles kann den Zuschauern präsentiert werden. Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Das maximale Zeitlimit beträgt 10 Minuten.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wie viel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!
Die Person, die am Ende einer Veranstaltung am meisten Geld für sich einspielen konnte wird zum „Kapitalistenschwein des Abends“ ernannt.. Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines “ Schweines.

Wo: Broadway Filmtheater, Paulinstr. 18
Wann: Donnerstag, 9. Februar, Start 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt 5,-/ ermäßigt 4,-
Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de
Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777. zzgl. Vorverkaufsgebühren

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln