Kinder-Freude von damals

So verspielt war es mal

Ipad und Nintendo DS sind heute keine seltenen Begleiter in Spielzimmern. Damals sah es in Kinderzimmern noch ganz anders aus. Spielzeug lenkte in die Rolle, die man später einmal einnehmen wird. Nun findet im Roscheider Hof für Kinder ab 6 Jahren ein ganz besonderes Angebot statt.

Trier. Spielen, lesen, Freunde treffen – die Freizeit von Kindern ist heute ein echtes Vergnügen. Vor 100 Jahren sah das noch anders aus: Die Jungs mussten oft bei der Arbeit mit anpacken, Mädchen wurden schon früh auf ihre Zukunft aus Hausfrau und Mutter vorbereitet.  Eine Mitmach-Führung im Freilichtmuseum Roscheider Hof erklärt Kindern ab 6 Jahren am Samstag, 9. April, wie die Kindheit im frühen 20. Jahrhundert aussah und wie unterschiedlich Mädchen und Jungs damals erzogen wurden. Der Eintritt kostet € 6,-, Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Roscheider Hof in Konz. Um Anmeldung unter 0651 718 1452 oder museumspaedagogik@trier.de wird gebeten.

Samstag, 9. April, 14:00 bis 15:30 Uhr

Bub und Mädel – Kindheit vor 100 Jahren

Mitmach-Führung im Roscheider Hof für Kinder ab 6 Jahren

Eintritt: € 6,-. Treffpunkt: Freilichtmuseum Roscheider Hof

 

Abbildung: Louis Krevel, Die Kinder der Familie Kramer, 1839. © Stadtmuseum Simeonstift Trier

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln