Komfortabel und barrierefrei duschen

Experten beraten über barrierefreies Bauen und Wohnen

Klingt komisch, ist aber so…

Trier. Gerade im Badezimmer möchten Menschen so lange wie möglich alleine und ohne fremde Hilfe zurechtkommen. Haltegriffe und eine klappbare Sitzgelegenheit in der Dusche geben Sicherheit. Hohe Dusch- und Badewannen können im Alter und bei Gehbehinderung schnell zu einem unüberwindbaren Hindernis werden und die Sturzgefahr erhöhen. Architekten der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen geben Tipps, wie solche Stolperfallen beseitigt werden und welche Hilfsmittel nachgerüstet werden können. Sie informieren auch über finanzielle Fördermöglichkeiten für den Einbau einer bodengleichen Dusche oder die barrierefreie Umgestaltung des Badezimmers. Auf Wunsch kommen sie auch zu den Ratsuchenden nach Hause.

Der nächste Beratungstermin der Landesberatungsstelle Barrierefrei Bauen und Wohnen findet am Dienstag, den 6. September in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in der Verbraucherberatungsstelle Trier, Fleischstraße 77 in 54290 Trier statt. Terminvereinbarung ist Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr unter der Rufnummer 0651 / 48 802 oder perE-Mail an barrierefrei-wohnen@vz-rlp.de möglich.

Die Beratung ist kostenlos und firmenneutral.

Weitere Informationen: www.barrierefrei-rlp.de

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln