Kontrollverlust mit Todesfolge in Trier

Tödlicher Verkehrsunfall bei Trier

Als ein 26-jähriger Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen bei Kasel verliert, führt dies zu einem schrecklichen Verkehrsunfall mit Todesfolge. Folgende Meldung der Polizeiinspektion Schweich erreichte unsere Redaktion.

Trier. In der Nacht zum Ostersonntag, 27.03.2016, gegen 04:50 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße zwischen Mertesdorf und Kasel (L 149) ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 26-jähriger Mann aus dem Landkreis Lörrach, Baden-Württemberg, befuhr mit seinem Pkw die Landstraße in Richtung Kasel. Etwa 100 Meter vor der Ortslage Kasel verlor der junge Mann die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in die dort steil ansteigende Böschung. Der Pkw überschlug  sich.  Der Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt hierbei tödliche Verletzungen.

Bei dem Verkehrsunfall waren keine weiteren Personen / Verkehrsteilnehmer beteiligt. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Schweich, Tel.: 06502/91570) in Verbindung zu setzen. Die genaue Unfallursache bedarf weiteren Ermittlungen. Ein Gutachter wurde beauftragt. Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Schweich, Sanitäter des DRK Schweich und Ehrang, eine Notärztin aus dem Krankenhaus Ehrang sowie

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kasel.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln