Krampfanfall am Steuer in Trier

Autounfall

Ein junger Mann erlitt einen Krampfanfall in Trier während des Autofahrens. Der Krampfanfall führte zu einem Unfall, in den auch ein weiteres Fahrzeug verwickelt war. Folgende Meldung der Polizeiinspektion Schweich erreichte unsere Redaktion.

Trier. Am Donnerstag, den 10.03.2016, gegen 07.30 Uhr, fuhren zwei Handwerker in ihrem Lieferwagen über die B 53 aus Trier Quint kommend in Fahrtichtung Trier. Zwischen der  Auffahrt Quint und der Autobahnauffahrt zur Ehranger Brücke verlor der 23-jährige Fahrer des Lieferwagens –  nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen – aufgrund eines Krampfanfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet ins Schleudern, prallte zuerst gegen die rechte Leitplanke und fuhr anschließend auf den verkehrsbedingt langsam vorausfahrenden Pkw der 19-jährigen Unfallgegnerin auf.

Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mußten  abgeschleppt werden.  Die Berufsfeuerwehr Trier, der  Notarzt und ein Krankenwagen sowie die Straßenmeisterei Trier waren vor Ort in Einsatz. Der Fahrer des Lieferwagens wurde in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. Die B 53 war für die Dauer von ca. 1 Stunde in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen muß nun geprüft werden, inwieweit der Unfallverursacher in der Lage ist, zukünftig ein Fahrzeug sicher im Verkehr zu führen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln