Kreisliga A: Schweich gewinnt Sechspunktespiel gegen Ehrang mit 3:2

Aus Schweich berichten
Lena Binz (Text) und Anna Lena Bauer (Fotos)

Die Zweitvertretung aus Schweich konnte gegen die SG Ehrang mit einem 3:2-Arbeitssieg  drei Punkte einfahren und bleibt somit Tabellenführer der Kreisliga A – Trier/Saarburg. Die Tore für die Mosella schossen Carsten Lambrecht (4.) und Markus Wolff (12./90.), für die SG Ehrang trafen Frank (59.) und Harald Thömmes (88.). Die kämpferisch geführte Partie wurde zunächst vom Gastgeber dominiert, nach dem Seitenwechsel jedoch trumpfte Ehrang kurz auf, bis sich beide Teams in den letzten 15 Minuten einen offenen Schlagabtausch leisteten.

Foto: Der Jubel bei der TuS Mosella war groß nach dem 3:2-Führungstreffer

Schweich war von Anfang an das spielbestimmende Team, ging aggressiv in die Zweikämpfe und war abgezockt und clever in der Vorwärtsbewegung. Nachdem Kapitän Alexander Becker seinen Mitspieler Carsten Reis per Steilpass über die linke Seite auf die Reise geschickt hatte, setzte der sich durch und sah im Augenwinkel den heraneilenden Carsten Lambrecht, der sicher zum 1:0 verwandelte. Die Mannschaft von Trainer Burkhard Quallo legte eine harte Gangart an den Tag. Ehrang kam nur selten zum Zug, hatte viele Ballverluste und stand oft zu weit weg vom Mann. Schweich nutzte dies eiskalt aus und drängte weiter nach vorne. Nach Vorarbeit von Reis und Lambrecht setzte Markus Wolff den Ball an den Pfosten (8.).

Vier Minuten später machte Wolff es besser und erhöhte auf 2:0. Die Abwehr der Ehranger stand alles andere als sicher, ein Alleingang vom Schweicher Carsten Lambrecht brachte die nächste Gelegenheit für den Gastgeber (10.). Nach gut einer Viertelstunde sah der Unparteiische ein Foul des Ehrangers Lauterbach an Lambrecht im Strafraum und entschied auf Elfmeter. Eine frühe Entscheidung des Spiels nahte, doch SG-Keeper Stefan Gerten parierte souverän den Schuss von Alexander Becker. Sollte dies ein erstes Zeichen für ein Aufbäumen der Gäste sein? Bis dato noch nicht. Ehrang tat sich sehr schwer. Der Mannschaft von Markus Huwer gelang es nicht, die Partie schnell zu machen, zu viele Ballverluste unterbanden einen erfolgreichen Spielaufbau. Die vielen hohen Bälle der SG waren Verzweiflungstaten. Schweich hingegen war auch über Standards torgefährlich. So landete ein von Jens Boden getretener Ball im gegnerischen Sechzehner und erreichte Christopher Roth, der in der jedoch über den Kasten köpfte (21.). Die Mosella spielte weiter gefällig nach vorne, besonders über Carsten Reis kamen schöne Spielzüge über die linke Außenbahn zustande.

Auf der anderen Seite nahm Frank Thömmes kurz vor der Halbzeit Maß. Sein flacher Schuss wurde jedoch gehalten. Schweich ging mit einer verdienten 2:0-Führung in die Kabine.

Ehrangs Trainer reagierte auf die erschreckend schwache Abwehrleistung im ersten Durchgang, brachte Michael Dierkes für  Theo Kaiser und Harald Thömmes agierte ab sofort als Libero. Ehrang wurde stärker, hatte aber noch nicht die nötige Entschlossenheit, um Kapital aus ihren Chancen zu schlagen. Thomas Ripp zog knapp am Tor vorbei (54.), ebenso vertändelte kurz darauf Lauterbach leichtsinnig den Ball. Rudi Thömmes selbst war es dann per Freistoß, der sich den Ball an der Strafraumgrenze zurechtlegte und das Leder mit viel Gefühl über die Schweicher Mauer ans Lattenkreuz zirkelte (58.).  Zwei Minuten später fiel wie aus heiterem Himmel der 2:1-Anschlusstreffer der Gäste durch Frank Thömmes. Ehrang drängte nach vorne, hatte auf einmal mehr von der Partie. Das Spielgeschehen wurde aufgrund der vielen harten Zweikämpfe hitziger. Ehrangs Torwart leistete sich noch einen bösen Patzer in der 62., den der Gegner allerdings nicht nutzen konnte.

Foto: Er bracht sein Team zurück ins Spiel, für einen Sieg reichte es heute allerdings nicht – Frank Thömmes im Zweikampf

Die so gut in die zweite Hälfte gestarteten Gäste verfielen erneut in den Trott der ersten 45 Minuten. Sie fanden keine richtigen Anspielstationen nach vorne und versuchten es mit langen, hohen Bällen. Maximilian Lieser setzte sich gegen die sicher stehende Schweicher Abwehrreihe durch, doch der Torwart konnte im Nachfassen klären (71.). Die letzten 15 Minuten avancierten zu einer furiosen „Rapidviertelstunde“. Carsten Lambrecht vergab leichtfertig in der 78. die Möglichkeit zum womöglich entscheidenden 3:1. Sowas rächt sich bekanntlich im Fußball. So landete der von Harald Thömmes geschossene Freistoß zum 2:2 im Netz der Mosella (88.). Mit einem Punkt gab sich Schweich jedoch nicht zufrieden. Nach einem Tumult im Torraum der SG war es erneut Markus Wolff der zur Stelle war und zum 3:2-Endstand traf.

Foto: Ganz schön was los beim Derby in Schweich.

Somit bleibt die Tus Mosella aus Schweich alleiniger Tabellenführer der Kreisliga A- Trier/Saarburg, auch weil Mehring II in Fell strauchelte. Ehrang hingegen blickt nun mit vier Punkten Rückstand auf den Platz an der Sonne.

STATISTIK

TuS Mosella Schweich II

M. Casel – Herkel C. – Becker A. – Boden J. (ab 66. Schneider B.) – Lambrecht C. – Schömer S. – Roth C.(ab 63. Blang A.) – Wolff M. – Reis C. – Kordel P. (ab 78. Joerg F.) – Keller A.

SG Ehrang

Gerten S. – Lauterbach T. – Kaiser T. (ab 46. Dierkes M.) – Wolff D. – Huwer M. – Thömmes H. – Thömmes R. – Thömmes F. – Ripp T. – Lieser M. – Roos S.

Tore : 1:0  4. Minute Carsten Lambrecht,  2:0 12. Minute Markus Wolff, 2:1 60. Minute Frank Thömmes, 2:2 88. Minute Harald Thömmes, 3:2 90. Minute Markus Wolff

Schiedsrichter: Marcelo Morago (Hermeskeil)

Bilder-Galerie (klicken für groß):

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln