VfL Trier siegt souverän gegen die SG Pallien

Vom Topspiel berichten Holger Görgen (Video) und Jan Kowalski (Text, Fotos und Interviews)

Das 5vier-Ostertopspiel beim VfL Trier

Das Wetter spielte dem Besucher der Partie der Kreisliga C zwischen dem VfL Trier und der SG Pallien, einen kleinen Aprilscherz. Es schien zwar die Sonne, aber der Winter war keineswegs verschwunden. Ein kalter Wind pfiff über den Hartplatz und wirbelte viel Staub auf. Auch die Flugkurve der Abschläge war in manchen Phasen des Spiels nur schwer zu berechnen. Der heimische Tabellenführer ließ sich aber davon nicht abhalten und erfüllte seine Pflichtaufgabe in Richtung Aufstieg souverän mit 5:2.

5vier Topspiel VFl Trier gegen SG Pallien

Kreisliga-Topspiel zwischen demVfL Trier (blaue Trikots) und der SG Pallien (gelbe Trikots).

Von Anfang an Druck

Der Favorit in den blauen Trikots verlor nicht viel Zeit nach dem Anstoß und setzte den Tabellendrittletzten schnell unter Druck. Die SG Pallien versuchte sich einige Male zu befreien und setzte auf schnelle Konter nach vorne über ihre Außenpositionen. So erlebten die Zuschauer in der Anfangsphase ein schnelles Auf und Ab über das gesamten Spielfeld. In der 10. Minute half dann der starke Wind nach und der VfL konnte durch David Giloy in Führung gehen. Die Nummer 19 der Platzherren musste den Ball nur noch einköpfen, nachdem ein Weitschuss für den SG-Schlussmann Benjamin Knops nicht zu kontrollieren war.

Die SG wurde nach diesem Rückschlag komplett in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnte sich nur einmal in der 22. Minute durch einen gefährlichen Konter befreien. Die Chance zum Ausgleich wurde aber von VfL-Torwart Benedikt Maxheim vereitelt. Der VfL Trier machte danach unbeirrt weiter Druck und setzte in der 32. Minute eine von zahlreichen Ecken durch Daniel Schlarb an den Pfosten. In der 35. Minute fand der Tabellenführer dann die Lücke im Abwehrverbund der SG, und Matthias Jung konnte den Ball im Strafraum ohne Probleme annehmen und zum 2:0 versenken.

Der SG Pallien gelang es dann in der Folge den Ball im Mittelfeld zu halten und den Druck der Gastgeber zu lockern. Viel fiel den Gelben zu diesem Zeitpunkt nicht ein, aber in der 43. Minute stand plötzlich Stephan Dähne frei vor dem VfL-Tor und nutzte seine Chance zum 2:1. Ein Tor das aus dem Nichts fiel und die zweite Hälfte nochmals spannend machte.

Ein souveräner Tabellenführer

Nach dem Seitenwechsel gab sich der VfL Trier aber keine Blöße und erzielte zwei weitere Tore. In der 54. Minute setzte sich der starke David Giloy in der Mitte gegen mehrere Gegenspieler durch und legte ab für Andreas Strohe, der den Ball trocken im Tor versenkte. In der 66. Minute war dann der VfL-Kapitän Matthias Jung erneut zur Stelle und verwandelte nach Vorlage von halblinks den Ball im Tor von Benjamin Knops.

VFL Trier gegen SG Pallien 5vier Topspiel

Eine kämpferische Partie mit einem souveränen Sieger

Die SG gab sich jedoch, trotz des 4:1, nicht auf und versuchte weiter Chancen zu kreieren. Dieser Wille wurde dann in der 70. Minute belohnt, als Tobias Weyres einen sehenswerten Schuss aus 25 Meter in den Winkel zirkelte. Kurz witterten die Spieler aus Pallien Morgenluft und versuchten ein weiteres Tor zu erzielen. Doch die eigentlich stabile VfL-Abwehr ließ ab der 70. Minute nichts mehr zu und so setzte der Kapitän der Heimelf das letzte Ausrufezeichen in der Partie, als er in der 90. Minute seinen dritten Treffer zum 5:2 erzielte.

Der VfL Trier behauptete somit souverän seine Tabellenführung in der Kreisliga C, während die SG Pallien sich trotz einer kämpferisch guten Leistung weiter Sorgen um den Abstieg machen muss.

Statistik

VfL Trier (Trainer Patrick Deutschen)

Benedikt Maxheim, Jonas Zimmermann, Daniel Köhl, Roy Schirrmann, Pascal Deutschen, Daniel Schlarb, Andreas Häusler, Andreas Strohe, Matthias Jung, Michael Gerhardt, David Giloy.

SG Pallien (Mannschaftsverantwortlicher Arndt Finkenberg)

Benjamin Knops, Daniel Becker, Arthur Maier, Heiko Schneider, Tobias Weyres, Stephan Dähne, Elmar Grässer, Markus Kuhn, Hung Vi Truong, Timo Schenten, Kai Oberbillig.

Tore:

1:0 10. Minute David Giloy
2:0 35. Minute Matthias Jung
2:1 43. Minute Stephan Dähne
3:1 54. Minute Andreas Strohe
4:1 66. Minute Matthias Jung
4:2 70. Minute Tobias Weyres
5:2 90. Minute Matthias Jung

Das VIDEO zum Spiel

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Zuschauer sagt:

    Da hatte der Torwart der SG Pallien wohl nicht seinen besten Tag 🙂

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln