Kreisligen: Die Zusammenfassung des Spieltages

Kreisliga A

Im Duell der akut abstiegsgefährdeten SG Serrig gegen den SV Langsur konnten die Gäste vom SV den lang ersehnten dritten Sieg dieser Saison einfahren. In einer hart umkämpften Partie auf dem Hartplatz in Serrig reichte es für die Gastgeber letzten Endes nur zu einem Treffer, womit eine 1:2-Heimniederlage zu Buche stand. Die Serriger bleiben damit auf dem drittletzten Rang 15, für Langsur ist der Sieg zumindest ein kleiner Hoffnungsschimmer, konnte man sich mittels des Dreiers immerhin vom letzten auf den vorletzten 16. Platz hocharbeiten.

Der SV Pölich-Schleich konnte seine Favoritenrolle im Duell gegen den bis dato Tabellenvorletzten von der SG Welschbillig bestätigen. Die Gastgeber ließen sich am Sonntagnachmittag diese Chance nicht nehmen und gehen mit dem 3:0-Erfolg als der eigentliche Gewinner in der Gruppe der Spitzenverfolger aus diesem Spieltag. Nachdem man die Überlegenheit erst ab der 79. Spielminute in Torerfolg ummünzen konnte, steigt man mit nun 34 Zählern vom vormals sechsten auf den dritten Tabellenrang, weil weder Konz noch Mehring über ein Remis hinauskamen und Ehrang patzte. Die SG hingegen übernimmt die rote Laterne von Langsur.

Weil die Zweitvertretung der Mosella Schweich den SV Morscheid nicht bezwingen konnte, hätte die SG Ehrang mit einem Sieg bei der SG Ruwertal Kasel die Chance gehabt, sich den zweiten Tabellenplatz zu sichern und den Abstand auf den Spitzenreiter bis auf drei Zähler zu reduzieren. Vor heimischem Publikum hatte die SG jedoch einiges dagegen und fuhr mit dem 3:1 den vierten Sieg in Folge ein. Während sich die Gastgeber somit auf den sechsten Rang verbessern konnten, rutscht Ehrang um drei Plätze ab und ist neuer Tabellenfünfter.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 21.11.2010

SV Pölich-Schleich – SG Welschbillig 3:0

DJK St. Matthias Trier – SV Konz II 0:0

SG Zerf – FC Könen 2:2

SV Morscheid – TuS Mosella Schweich II 1:1

SG Serrig – SV Langsur 1:2

SG Ruwertal Kasel – SG Ehrang 3:1

TuS Schillingen – SG Franzenheim 2:1

SV Tawern – SV Mehring II 1:1

SV Fortuna Fell SPIELFREI

Kreisliga B

Mosel/Hochwald

Im Kellerduell des Tabellendreizehnten SG Osburg gegen die SG Zerf II hat es für den Tabellenletzten wieder nicht für die ersehnten Punkte gereicht. Der Abstegkandidat konnte über weite Strecken des Spiels gut dagegenhalten und in der 70. Minute den 1:1-Ausgleich erzielen. Der Kampf allein konnte den Siegtreffer der Osburger zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit jedoch nicht verhindern. Glücklicher erging es der bis dato zehntplatzierten SG Mandern, die am Sonntag die Spitzenverfolger von der SSG Kernscheid empfing. Mit dem als Achtungserfolg zu wertenden 2:2-Remis verpasste der Favorit von der SSG die Chance, dem Klassenprimus Geisfeld näher auf die Pelle zu rücken. Mandern rutscht jedoch trotzdem um einen Platz auf Rang elf ab, weil ihre Tabellennachbarn von der SG Gusenburg unerwartet deutlich gegen den eigentlich leicht favorisierten TuS Reinsfeld gewannen. Die Gastgeber vom TuS mussten damit die fünfte Niederlage in Folge hinnehmen und werden ihrem Spitzenanspruch immer weniger gerecht. Im Abstiegskampf keinen Schritt nach vorn  machen konnte der SV Kell. Nach gutem Kampf unterlag man DJK Pluwig-Gusterath mit 1:2, letztere arbeitet sich damit um zwei Plätze nach oben und ist neuer Tabellendritter.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 21.11.2010

SG Farschweiler – SG Issel 1:6

TuS Reinsfeld – SG Gusenburg 2:4

SV Kell – DJK Pluwig-Gusterath 1:2

SG Züsch-Neuhütten – SG Schleidweiler 2:2

Hermeskeiler SV – SV Gutweiler 2:2

SG Mandern – SSG Kernscheid 2:2

SG Osburg II – SG Zerf II 2:1

SG Geisfeld – SPIELFREI

Trier/Saar

Obwohl bis dato in der Tabelle eng beisammen, war das zum Topspiel gewählte Duell zwischen der SG Wincheringen und dem SV Wiltingen eine sehr deutliche Angelegenheit, die eigentlich mit der 4:0-Halbzeitführung bereits entschieden war. Wiltingen verweilt trotz der Niederlage weiter mit Rang acht im gesicherten Mittelfeld, während die SG mit nun 28 Punkten und Platz drei dem SV Udelfangen auf den Fersen bleibt. Letzterer war im Spitzenspiel dieses Spieltages dem Spitzenreiter von der SG Temmels zu Hause nach einer hart umkämpften Partie etwas unglücklich mit 0:1 unterlegen. Spielerisch war Temmels jedoch fast über den gesamten Spielverlauf leicht überlegen, womit die drei Punkte letzten Endes verdient an die Gäste gingen. Die SG behauptet damit die Tabellenspitze und baut ihr Punktepolster auf den Verfolger auf fünf Zähler aus. Im Stadtderby des SV Trier-Irsch gegen den TuS Trier Euren konnten die Gastgeber aus Irsch ihre Favoritenrolle als bis dato Tabellendritter nicht unter Beweis stellen und mussten sich den Gästen mit 0:1 geschlagen geben. Des einen Freud, des andren Leid, Trier-Irsch muss Federn lassen und rutscht auf den sechsten Rang ab, Euren kann einen Platz gut machen und steht mit nun 16 Punkten auf Rang 13.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 21.11.2010

SV Tawern II – SV Sirzenich II 0:0

SV Udelfangen – SG Temmels 0:1

SV Trier-Irsch – TuS Trier Euren 0:1

SG Newel – SV Wasserliesch/Oberbillig 2:2

SV Ayl – SG Trier-Zewen 1:2

SG Wincheringen – SV Wiltingen 5:2

FSV Trier-Tarforst II – SV Oberemmel 3:0

SV Trier-Olewig – SPIELFREI

Kreisliga C

Saar

Eigentlich nicht unerwartet war für die DJK Trassem im Auswärtsspiel beim FC Kommlingen an diesem Spieltag wieder nichts zu holen. Die spielerische Unterlegenheit in dieser Klasse zeigte sich abermals beim bis dato neuntplatzierten FC, der sich überdeutlich mit 5:1 durchsetzen konnte. Wenig besser sieht es auch für die einen Platz vor Trassem als Vorletzte in der Tabelle rangierende SG Franzenheim II aus. Zu Gast beim Tabellennachbarn vom VfL Trier kam man über ein 4:1 nicht hinaus und sitzt nun endgültig in einem Boot mit Trassem, weil sich der VfL mit dem Sieg mit nun fünf Zählern Vorsprung auf dem elften Rang absetzen kann. Ebenfalls von den Verfolgern aus Wawern absetzen konnte sich die SG Ockfen II mit dem deutlichen 4:0-Erfolg gegen die SG Trier-Zewen II, womit sie den dritten Platz festigt und dank des Unentschiedens der SG Freudenburg gegen die SG Temmels II nun punktgleich auf den zweiten Rang schielt. Ein Schützenfest lieferte einmal mehr der Spitzenreiter vom SV Krettnach II ab, mit 6:0 konnte man sich gegen den SV Konz III durchsetzen und enteilt dem Verfolgerfeld mit komfortablen elf Punkten Vorsprung immer weiter.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 21.11.2010

SG Ockfen II – SG Trier-Zewen II 4:0

SG Serrig II – SV Wawern 1:1

SV Krettnach II – SV Konz III 6:0

VfL Trier – SG Franzenheim II 4:1

FC Kommlingen – DJK Trassem 5:1

SG Freudenburg – SG Temmels II 1:1

SG Post-Sport-Telekom Trier – SPIELFREI

Trier/Eifel

In der Kreisliga C Trier/Eifel spiegeln die Spielergebnisse an diesem Spieltag wieder einmal recht genau die Tabellensituation wider. Bis auf die Spvgg Trier, die sich gegen den FSV Trier-Tarforst III mit einem 3:3-Remis trennte, behielten alle besserplatzierten Teams auch in den Spielen die Oberhand. Nirgends geschah dies jedoch so überdeutlich wie in der Partie des Tabellendritten von der SSG Mariahof Trier gegen das weit abgeschlagene Schlusslicht der Liga, der Zweitvertretung des SV Udelfangen. Nach sage und schreibe neun Gegentreffern bei keinem eigenen Treffer wird immer deutlicher, wer in dieser Saison als Absteiger schon nahezu feststeht. Während der SV Alemannia Trier nach dem 3:1-Erfolg gegen den SV Trier-Olewig II die Tabellenführung behauptet, bleibt der FSV Trier-Kürenz den Spitzenreitern nach dem gegen den SV Langsur II erspielten Dreier weiter mit zwei Zählern Abstand auf den Fersen.

Alle Ergebnisse in der Übersicht:

Sonntag, 21.11.2010

FSV Trier-Tarforst III – Spvgg Trier 3:3

SG Ralingen II – SG Ehrang II 3:0

SV Udelfangen II – SSG Mariahof Trier 0:9

SV Alemannia Trier – SV Trier-Olewig II 3:1

SV Trier-West-Euren – TSG Trier-Biewer 6:0

FSV Trier-Kürenz – SV Langsur II 3:1

Polizei SV Trier – SPIELFREI

Bildnachweis: Anna Lena Bauer (Fotografin), Foto der Redaktion

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln