Krettnach mit dem Rücken zur Wand, Konz lässt wichtige Punkte liegen

Der SV Krettnach schwächelt in der entscheidenden Phase im Abstiegskampf. Konz lässt wichtige Punkte liegen und Meister Wittlich gewinnt ein sportlich wertloses Topspiel. 5vier.de liefert die Übersicht über den 32. Spieltag der Bezirksliga.

SG Auw – SV Krettnach 3:2 (2:0)

SV Krettnach gegen SG Osburg

Krettnach stürzt in Richtung Kreisliga (Foto: Torsten Franken)

Nach der bitteren Niederlage im Derby in Konz (zum Spielbericht) musste Krettnach einen weiteren Rückschlag im Abstiegskampf einstecken. Zum Held der Heimelf avancierte Christoph Fuhrt, der alle drei Tore für Auw erzielte und einen komfortablen Vorsprung herausschoss (5./42./56.). Benjamin Becker (82.) und Arthur Rissling (84.) konnten die Partie mit ihrem Doppelschlag noch einmal spannend machen, doch die Aufholjagd kam zu spät. „Wir hatten auch Chancen, haben die aber leider nicht genutzt. Hut ab, dass wir noch einmal herankamen. Am Schluss hat es bei Auw im Strafraum lichterloh gebrannt. Leider hat es für uns nicht mehr zu einem Punkt gereicht“, bilanzierte Krettnachs Trainer Erwin Berg. Durch die zweite Niederlage in Folge steht Krettnach zwei Spieltage vor Schluss mit dem Rücken zur Wand. Vor allem da die direkte Konkurrenz aus Dörbach (5:3 in Ralingen) und Großkampen (1:0 in Mehring) gewonnen hat. Sechs Punkte in den abschließenden Partien bei der SG Laufeld und gegen die SG Großkampen sind Pflicht. Nur dann kann die Hoffnung auf den Klassenverbleib erhalten werden. „Wir müssen auf jeden Fall zwei Siege einfahren. Ob es dann aber reicht, weiß ich nicht. Es wird sehr schwierig, aber wir haben es zuletzt selbst verbockt“, so Berg, der auch bei einem eventuellen Abstieg Trainer in Krettnach bleiben will. „Ich habe im Januar meine Zusage gegeben und eine Zusage ist für mich unabhängig von der Ligazugehörigkeit“, sagte Berg.

 

Stefan Dawen

Konz‘ Trainer Stefan Dawen war nach dem 0:0 gegen Laufeld ziemlich ratlos (Foto: Torsten Franken)

SV Konz – SG Laufeld 0:0

Konz hat nach dem Derbysieg gegen Krettnach wichtige Punkte im Abstiegskampf liegengelassen. Gegen den Tabellenletzten aus Laufeld kam man nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. „Ich bin dermaßen enttäuscht. Wir haben erneut Chancen kläglich vergeben“, meinte Konz‘ Trainer Stefan Dawen, der etwas ratlos wirkte: „Ich weiß die Situation momentan nicht richtig einzuschätzen“, so Dawen. Konz spielt bereits am Mittwoch um 19.30 Uhr beim direkten Konkurrenten SG Großkampen. Die Partie könnte eine Art Abstiegsendspiel werden. Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt. Konz braucht dort den Sieg. Vor allem, da man im letzten Spiel beim Bezirksligameister aus Wittlich antreten muss.

 

SG Wittlich – SV Leiwen 2:0 (2:0)

SG Wittlich

Der Meister gab sich auch im Topspiel keine Blöße. (Foto: Torsten Franken)

Das Topspiel der Bezirksliga – der Spitzenreiter traf auf den Tabellenzweiten – hatte sportliche keine Bedeutung mehr, da Wittlich bereits als Aufsteiger in die Rheinlandliga feststeht. Dennoch ging es natürlich um Prestige. „Man merkte schon ein bisschen, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging. Dennoch wollten wir das Spiel unbedingt gewinnen“, so Wittlichs Trainer Frank Meeth. Bereits nach fünf Minuten sorgte Hendrik Könemann mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Führung (5.). Yannic Nau erhöhte für den bereits feststehenden Aufsteiger auf 2:0 (37.). „Wir waren teilweise vogelwild in der Abwehr und Leiwen hätte in der Folge durchaus auch ein Tor erzielen können“, meinte Meeth. Doch am Ende hatte seine Elf das bessere Ende für sich. Leiwen musste damit erstmals nach sechs Spielen wieder eine Niederlage einstecken.

 

Die weiteren Ergebnisse

  • SG Ralingen – SV Dörbach 3:5 (zum ausführlichen Spielbericht)
  • SG Landscheid – SG Ruwertal 0:3
  • SV Föhren – SG Irsch 1:3
  • SG Zell – SG Osburg 2:0
  • SV Mehring II – SG Großkampen 0:1

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln