Krimifestival „Tatort Eifel“

Auf den Spuren der Nachwuchs-Detektive

Trier / Daun. Wenn vom 15. bis 23. September am „Tatort Eifel“ wieder der rote Teppich für die Krimistars in der Vulkaneifel ausgerollt wird, kommt der Kriminachwuchs dabei nicht zu kurz. Wie bereits in den vergangenen Ausgaben bietet das Krimifestival auch 2017 wieder ein spannendes Programm für Nachwuchs-Detektive an – inklusive besonderer Begegnungen mit erfolgreichen Ermittlern. In diesem Jahr mit dabei: Die drei !!! und die 4 ½ Freunde.

Die Freundinnen von Die drei !!! stehen den männlichen Kollegen der Die drei ??? in Nichts nach: Die Freizeit-Detektive Kim, Franzi und Marie lösen jeden noch so kniffligen Fall. Autorin Mira Sol stellt beim Krimifestival den Fall „Klappe und Action!“ vor: Schauplatz ist ein Krimi-Dreh, bei dem die Mädchen als Statisten arbeiten. Aus dem Spiel wird bald bitterer Ernst, als zwei Frauen ausgeraubt werden und Maries Vater zum Hauptverdächtigen wird. Eine spannende Suche nach dem wahren Täter beginnt (Montag, 18. September, 14 Uhr, Kinopalast Vulkaneifel, Daun, Eintritt 5 Euro).

Etwas chaotischer, aber ebenso liebenswert, ist das Detektivbüro der 4 ½ Freunde. Sie tappen meist in peinliche Situationen, richtige Fälle lösen sie hingegen eher selten. 19 Abenteuer des Autors Joachim Friedrich sind bereits erschienen und als Serie vom ZDF verfilmt worden. Friedrich hat sich von seiner eigenen Kindheit inspirieren lassen, in der er selbst gerne Detektiv gespielt, aber nie einen Bankräuber gefasst hat. Bei „Tatort Eifel“ wird nicht nur eine der verfilmten Folgen gezeigt, sondern der Autor liest auch aus seinen spannenden Geschichten (Donnerstag, 21. September, 13:45 Uhr, Kinopalast Vulkaneifel, Daun, Eintritt 5 Euro).

Für kompetenten Krimi-Nachwuchs sorgte auch in diesem Jahr wieder der Junior Award. Unterstützt wurde der Wettbewerb von dem prominenten Paten Mirko Drotschmann, bekannt als MrWissen2go. Die Teilnehmer verschiedener Altersklassen sollten das perfekte Ende bzw. spannendste Drehbuch zur angefangenen Kriminalgeschichte des bekannten Autors Ralf Kramp schreiben. In der Altersklasse der 14- bis 20-Jährigen hat die Schülerin Chloé Camus die Jury überzeugt und durfte ihr Drehbuch in der Vulkaneifel verfilmen. Das Krimifestival zeigt den Film, der ganz ohne Mord und Totschlag auskommt, auf der großen Kinoleinwand (Samstag, 23. September, 15.30 Uhr, Kinopalast Vulkaneifel, Daun).

Wie gut Krimi und Musik zusammenpassen, beweist „SisterBlues3 – Manche mögen’s leis“. Im Musical der Musiktheater AG des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Daun trifft „Sister-Act“ auf „Manche mögen’s heiß“ (Sonntag, 17. September, 17 Uhr und Montag, 18. September, 9.30 Uhr, jeweils im Forum Daun, Eintritt frei).

Selbst in die Rolle eines Detektivs schlüpfen und Fälle lösen können Jugendliche bei einem Rollenspiel im Thomas-Morus-Gymnasium, wo nicht alles so friedlich ist, wie es auf den ersten Blick scheint (Freitag, 15. September, 15 Uhr, Thomas-Morus-Gymnasium, Daun, Eintritt 5 Euro).

4 1/2 Freunde

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln