Künstlerische Highlights der Woche

Kultur Raum Trier e.V. bietet ein buntes Programm

Diese Woche noch nichts vor? Der Kultur Raum Trier e.V. startet mit einem abwechslungsreichen Programm in den Dezember. 

 

Mittwoch, 30.11.  XXIV. KgB im Broadway

Donnerstag, 1.12.  16. Trierer Science Slam in der Mensa der Uni

Freitag, 2.12.  Auftakt der Reihe Westside Comedy mit Salim Samatou im GAP Restaurant und Shisha Bar

Samstag, 3.12. 106. Trierer Comedy Slam im Mergener Hof

 

Die Veranstaltungen im Einzeln:

Mittwoch, 30. November

KGB – Kunst gegen Bares – und wieder wird das Kapitalistenschwein des Abends gesucht

Die „etwas andere“ offene Bühne des Kultur Raum Trier e.V. für alle interessierte (Klein)Kunsttreibenden im KinoKulturzentrum Broadway schlägt das 24. Kapitel auf

Sieger des 20. KGB 02.12.15 Hannes & Hennich, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Sieger des 20. KGB 02.12.15 Hannes & Hennich, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

„Kunst gegen Bares“- kurz KGB, so heißt die Kleinkunstreihe, die der Kölner Gerd Buurman vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat.
Auch KGB Trier gibt vor allem jenen Talenten eine Chance, die bisher kaum Möglichkeiten hatten, ihr Können vor einem offenem Publikum darzustellen.

So ist unsere Veranstaltung offen für Zauberei, Akrobatik, Kabarett, Theater, Musik, Film, Varieté, Literatur, Pantomime, Stand Up, Clownerie, wissenschaftlicher Vortrag, Schulreferat, Chanson, Tanz, Instrumentalmusik – für den Schauspielmonolog bis zum Kabarettbrüller, für eigene Gedichten bis zur Eier-Jonglage im Kopfstand – eine typische Offene Bühne eben.

Das KGB Prinzip ist denkbar einfach:

Jeder kann sein Talent frei ausprobieren und performen, mit einem Publikum, das den Auftritt sofort nach eigenem Ermessen honoriert.

Einfach alles

kann den Zuschauern präsentiert werden.

Jeder Künstler kann sich bis zum Beginn der Show anmelden. Die Reihenfolge des Auftrittes wird gelost. Das maximale Zeitlimit beträgt 10 Minuten.
Das Besondere daran: Das Publikum entscheidet selbst, wie viel Bares die jeweilige Kunst wert ist, KUNST GEGEN BARES halt, alles ohne Zwischenhändler!

Die Person, die am Ende einer Veranstaltung am meisten Geld für sich einspielen konnte wird zum „Kapitalistenschwein des Abends“ ernannt.. Jede Künstlerin und jeder Künstler bekommt ein Sparschwein, in das das Publikum nach Gutdünken Geld werfen kann.
Selbstverständlich erhält jeder Aufgetretene den Inhalt seines “ Schweines.

Spoken Word, viel Musik, Stand up u.v.m. wird am Mittwoch zu erleben sein.

 

 

Broadway Filmtheater, Paulinstr. 18

Start 20 Uhr
Einlass ab 19.30 Uhr
Eintritt 5,-/ ermäßigt 4,-

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de

Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online www.ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777. zzgl. Vorverkaufsgebühren


Donnerstag, 01. Dezember

Der fach- und hochschulübergreifende Trierer SCIENCE SLAM

„Beim ‚Science Slam‘ verwandelt sich trockene Wissenschaft zu großartigem Lesebühnen-Pop.“

Obwohl sie sich noch nicht so etabliert haben wie die sogenannten Poetry Slams, sind die ersten Science Slams fast genauso beliebt. Bei einem Science Slam werden allerdings keine selbstverfassten Kurzgeschichten zum Besten gegeben, sondern wissenschaftliche Themen und Arbeiten populärwissenschaftlich aufbereitet und den Zuhörern schmackhaft gemacht. Das Ganze erinnert dann an eine Mischung aus Ghetto Hip-Hop-Battle und Kolloquium.

Mit Kurzvorträgen zu ihrer eigenen Forschung steigen NachwuchswissenschaftlerInnen gegeneinander in den Ring. Dabei ist nicht die beste Forschung der Weg zum Sieg, sondern der beste Vortrag. Die Siegesehre gebührt nur dem, der mit Charme und Witz das Publikum am meisten von sich überzeugen kann. Und dabei tickt die Uhr, denn nur zehn Minuten stehen den SlammerInnen zur Verfügung, um ihr Thema anschaulich einem bunt gemischten und meist fachfremden Publikum zu präsentieren.

Langweilige, unverständliche Vorträge zu wissenschaftlichen Themen? Das war gestern! Hipstergenen, Energiewendelemmingen und reanimierten Waldfröschen – solchen Phänomenen kann man bei Science Slams begegnen :-).

Der Science Slam bietet den Supernerds die Möglichkeit ma’ auf die Bühne zu gehen und den Leuten zu erzählen, was man eigentlich so macht. […] Und [da] geht man dann abends in ‘ne Kneipe, schnappt sich ‘n Bier und nimmt seine Freunde mit und guckt sich so fünf, sechs Wissenschaftler an, die zehn Minuten anschaulich und lustig erzählen sollen was sie eigentlich so forschen. Das ist der Science Slam. (Boris Lemmer, Deutscher Meister im Science Slam 2011)

 

Noch sind Startplätze zu vergeben! Anmeldung unter: kultur@kulturraumtrier.de
Laptop und sonstige Hilfsmittel sind erlaubt.

 

Westside-Comedy Start am 2. Dezember

Comedy goes West, das ist das Motto der neuen Veranstaltungsreihe des Kultur Raum Trier e.V..

Gleich an drei nicht alltäglichen Veranstaltungsorten im westlichen Stadtteil Triers werden die Bewohner des Viertels zeitgenössische Humorkunst kostenfrei genießen können.

Salim Samatou, der Sieger des 12. Trierer Master Comedy Slam

Salim Samatou, der Sieger des 12. Trierer Master Comedy Slam, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Kein Geringerer als Salim Samatou, der Sieger des 12. Trierer Master Comedy Slam, der Constantin Comedy Preis Träger 2016, der auch gleichermaßen der Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2016 ist, wird im Rahmen der Premierenveranstaltung Triers Westen rocken.

Salim Samatou: Er ist der Shootingstar der deutschen Comedy-Szene. Ein Improvisationsgenie mit einem unglaublichen Reaktionsvermögen. Kreativer als MacGyver, geistesgegenwärtiger als Manuel Neuer.
Salim Samatou, zarte 22 Jahre jung – und doch schon so erstaunlich cool. Dank seiner amerikanischen Stand-up-Prägung durch gemeinsame Auftritte mit den größten US-Komikern verfügt der Spaßmacher mit marokkanischen Wurzeln über ein faszinierendes Bühnenrepertoire. Spontan. Schlagfertig. Spitzbübisch.

Einem besonderem Künstler gebührt ein ausgefallener Auftrittsort: Die Auftaktveranstaltung findet am 2. Dezember ab 20 Uhr im GAP Restaurant und Shisha Bar statt.

Der veranstaltende Kultur Raum Trier e.V. möchte mit diesem Angebot kulturelle Teilhabe in dem wohl am meisten unterschätzten Stadtteil Triers ermöglichen.

Der Eintritt ist frei.

Westside Comedy
Auftaktveranstaltung am 02.12.16
mit Salim Samatou – „Voll tight“-

Einlass ab 19:30, Start 20 Uhr

GAP Restaurant und Shisha Bar
Eurenerstraße 13b
54294 Trier 

 

Samstag, 03. Dezember

Der 106. Trierer Comedy Slam – Der Wettstreit der Humorkünstler:-)

!Das Event mit Kultstatus!

Der Trierer Comedy Slam ist ein Wettbewerb, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, komische Talente zu fördern und die Lachmuskeln des Publikums zu strapazieren. Dieser Wettstreit ist offen für jedermann, mit vollem Risiko und immer ohne Deckung. Newcomer machen hier ihre ersten Schritte, etablierte Comedians testen auf unserer Bühne ihr neues Material – oft zum ersten Mal und manchmal auch zum letzten Mal. Manchmal teilen sie aus – manchmal holen sie sich ein blaues Auge.

Bis zu 6 Künstler treten an dem Abend auf, angereist aus der gesamten Bundesrepublik und bieten ein facettenreiches Repertoire von Kabarett und Zauberei über Satire und Musik bis hin zu klassischer Stand up Comedy. Jeder Künstler hat max. 10 min, die Zuschauer zu überzeugen. Das lachende Publikum wählt den Sieger per Applaus.

Wir freuen uns auf:

Simon Kutschke – Düsseldorf:

Künstlername: Simon Kutcher

Newcomer aus Düsseldorf

Genre: Standup

Beziehungsstatus: Einsam^^

Beruf: Student

Jährliches Einkommen vor Steuern (2015): 68€

Thenksta – Frankfurt: Hinter dem Comedy Artist Thenksta, steckt der Entertainer Thenk aus Frankfurt. In den 90 Jahren war er als Thenkof – der Tänzer & Choreograph tätig und bekannt. Nach seiner Tanzkarriere wurde er zum Thenkman – der Veranstalter und Promoter.
Jetzt nach 25 Jahren als Thenk, geht die Reise weiter als Thenksta – der Comedy & Stand Up Artist. Er erzählt aus seinem Alltag und seinen Erfahrungen aus 25 Jahren Showbusiness.

Thenksta, Teilnehmer Trierer Comedy Slam

Thenksta, Foto: Kultur Raum Trier e.V.

Udo Wolff – Aachen: der Walking Dad unter den Familienvätern. Nach 25 Ehejahren stellt auch er diese eine Frage: warum immer ICH?! Dabei ist diese Frage älter als jede Spülmaschine, älter als die Menschheit selbst und dennoch brandaktuell. Als Vater dreier Töchter im Teenie-Alter steht er jeden Tag vor neuen Herausforderungen: Der erste Freund seiner ältesten Tochter, der Umgang mit den sozialen Medien und der Erkenntnis, früher wurde mehr miteinander gesprochen.

Lars Henk – Aachen: In seinen schlagfertigen Texten gewährt Lars uns auf eine zynische Art und Weise Einblick in den Alltag seiner Generation. Derber rheinländischer Humor trifft auf intelligent durchdachte Comedy, glatt und langweilig ist nicht sein Ding, er mag’s eher rund und eckig. Lars nimmt sich selber nicht allzu ernst und das merkt das Publikum immer wieder und lässt sich mitreißen.
Salim Samatou  – Köln: Er ist der Shootingstar der deutschen Comedy-Szene. Er ist der Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2016. Ein Improvisationsgenie mit einem unglaublichen Reaktionsvermögen. Kreativer als MacGyver, geistesgegenwärtiger als Manuel Neuer.
Salim Samatou, zarte 22 Jahre jung – und doch schon so erstaunlich cool. Dank seiner amerikanischen Stand-up-Prägung durch gemeinsame Auftritte mit den größten US-Komikern verfügt der Spaßmacher mit marokkanischen Wurzeln über ein faszinierendes Bühnenrepertoire. Spontan. Schlagfertig. Spitzbübisch.

Simon Barbeln – Trier: schelmisch, trocken und mit viel Humor wird er das Publikum verzaubern.

MERGENER HOF, Rindertanzstr. 4, 54290 Trier
Start: 20 Uhr
Einlass: ab 19.30 Uhr

Eintritt: 9,50/ 8,- €

Platzreservierung: kultur@kulturraumtrier.de, bis 16 Uhr des Veranstaltungstages

Tickets an allen Vorverkaufsstellen von ticket Regional erhältlich, online ticket-regional.de oder Ticket-Hotline: 0651-97 90 777 zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln