Buntes: „Kultur gut stärken“ am 21. Mai – Das Theater Trier war dabei!

Bundesweiter Aktionstag für kulturelle Vielfalt und gegen Kulturabbau am 21. Mai

Bundesweiter Aktionstag für kulturelle Vielfalt und gegen Kulturabbau am heutigen Samstag. Foto: Theater Trier

Mit einer Performance im Öffentlichen Raum haben am heutigen Samstag rund 200 Ensemblemitglieder und Mitarbeiter des Theaters Trier auf den vom Deutschen Kulturrat aufgerufenen „Tag für Kulturelle Vielfalt und gegen Kulturabbau“ hingewiesen.

Der 21. Mai wurde für die bundesweiten Aktionen diverser Kulturbetriebe ausgewählt, weil er der UNESCO-Welttag der kulturellen Vielfalt ist. Mit Beiträgen des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier sowie des Opern- und Extrachores unter der Leitung von GMD Victor Puhl (Giuseppe Verdi: Gefangenenchor aus „Nabucco“ sowie dem Schmiedechor aus „Der Troubadour“) konnten große Menschenmengen auf dem Trierer Kornmarkt, am Heuschreckbrunnen und vor dem Theater auf die Notwendigkeit von Kultur aufmerksam gemacht werden. Das gesamte Schauspielensemble unter der Leitung von Dirk Erdelkamp skandierte chorisch Zitate von legendären Theatermachern. Auch das Tanztheaterensemble unter der Leitung von Tanztheaterdirektor Sven Grützmacher beteiligte sich mit einer Choreografie aus der diesjährigen Produktion „Dance around the World“.

Weitere Punkte an diesem Tag waren eine Öffentliche Probe für das Familienkonzert AMERIKA! AMERIKA!, die LESE.REISE mit der Schauspielerin Antje-Kristina Härle sowie die Oper THE VOYAGE von Philip Glass und das Stück DIE GESCHICHTE DER ZUKUNFT.

Weitere Informationen zum Aktionstag „Kultur Gut Stärken“ am 21. Mai erfahrt ihr auf www.kulturstimmen.de, einer Plattform zur Meinungsbildung, zum Austausch und zur Information, die vom Deutschen Kulturrat e.V. betrieben wird.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln