Lage der Regionalliga: Die Spitze rückt zusammen

Mainz II kassiert seine erste Niederlage - Großaspach, Freiburg II, Homburg, Offenbach und Trier profitieren

Der sechste Spieltag der Regionalliga Südwest war der Spieltag der Verfolger des Spitzenreiters FSV Mainz 05 II, der zuhause gegen den SVN Zweibrücken (2:3) seine erste Saisonniederlage hinnehmen musste. Der Tabellen-Zweite, die SG Sonnenhof Großaspach, schloss durch einen 5:1-Kantersieg bei der U23 von Eintracht Frankfurt zu den Mainzern auf. Auch die Zweitvertretung des SC Freiburg, der FC Homburg, Kickers Offenbach und Eintracht Trier feierten Erfolge und rückten näher an die Spitze.

Füllbild - Fußball - Lage der Liga

Die SG Sonnenhof Großaspach konnte die Niederlage des Tabellenführers FSV Mainz 05 II nutzen und zur Tabellenspitze aufschließen. Nach einem 5:1-Auswärtssieg bei der Reserve von Eintracht Frankfurt liegt die Mannschaft von SGS-Trainer Rüdiger Rehm wieder punktgleich hinter den Mainzern (15 Zähler) auf Platz zwei. Johannes Fiand (14.) und zwei verwandelte Foulelfmeter von Michele Rizzi (24./29.) brachten Großaspach bereits im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Shqiprim Binakaj (57.) und Tobias Rühle (81.), der den dritten Strafstoß verwandelte, erhöhten nach der Pause auf 5:0. Frankfurts Zahit Findik betrieb fünf Minuten vor Schluss noch Ergebniskosmetik, in dem ihm der 1:5-Ehrentreffer gelang. Die von Alexander Schur trainierte Eintracht-Reserve rutschte durch die dritte Niederlage hintereinander auf Rang elf ab.

Der Tabellenführer Mainz 05 II musste sich beim 2:3 gegen den Aufsteiger SVN Zweibrücken zum ersten Mal geschlagen geben. Zuvor hatte die Mannschaft von FSV-Trainer Martin Schmidt alle fünf Spiele gewonnen. Gegen Zweibrücken reichten die Tore von Petar Sliskovic (neuntes Saisontor, 7.) und Fabian Kalig (90.) nicht, weil Abdessamad Fachat (45.), Irivin Raul Parra (56.) und Patrick Lienhard (83.) für den SVN zur Stelle waren. Zweibrücken beendete eine Serie von drei Partien ohne Dreier.

Der SC Freiburg II liegt nach einem 2:1 gegen den Aufsteiger KSV Baunatal nur noch einen Zähler hinter den Mainzern. Für die Mannschaft von SCF-Trainer Xaver Zembrod waren Caleb Stanko (6.) und Dejan Bozic (43.) erfolgreich. Der Anschlusstreffer der Gäste durch Manuel Pforr (88.) kam zu spät. Freiburg ist damit weiter ungeschlagen.

Homburg setzt sich in der Spitzengruppe fest

Der FC Homburg hat sich neben Mainz, Sonnenhof und Freiburg ebenfalls in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Mannschaft von FCH-Trainer Christian Titz kam gegen den SV Waldhof Mannheim zu einem 2:0-Heimsieg. Vor knapp 2.300 Zuschauern trafen Alban Ramaj (71.) und Dennis Gerlinger (82.). Insgesamt sind die Gastgeber damit seit fünf Partien ungeschlagen. Waldhof musste nicht nur die erste Niederlage nach zwei Siegen einstecken, sondern verlor auch Squipon Bektasi (45.) mit einer Roten Karte wegen groben Foulspiels.

Die Offenbacher Kickers behaupteten sich in einem Duell zweier ehemaliger Bundesligisten mit 1:0 gegen den SSV Ulm. Den einzigen Treffer der Partie vor rund 6.500 Zuschauern erzielte Giuliano Modica (22.). Der OFC landete damit nach zuvor zwei Niederlagen wieder ein Erfolgserlebnis. Die Ulmer „Spatzen“ mussten dagegen eine Woche nach dem ersten Saisonsieg (5:1 gegen Eintracht Frankfurt II) die fünfte Niederlage im sechsten Spiel einstecken.

Kantersieg der Roten Teufel gegen Pfullendorf

Mit einem Kantersieg ist der 1. FC Kaiserslautern II in die Erfolgsspur eingebogen. Das 7:0 gegen den SC Pfullendorf war nach vier vergeblichen Versuchen der erste Saisonsieg. Dreimal Jan-Lukas Dorow (4./33./50.), zweimal der eingewechselte Daniel Hammel (78./80.) sowie Ricky Pinheiro (39.) und der eingewechselte Rufat Dadachev (64.) waren für den deutlichen Erfolg verantwortlich. Pfullendorf kassierte die dritte Niederlage hintereinander und wartet seit fünf Runden auf den zweiten Saisonsieg.

Die kuriose Serie von Wormatia Worms ist gerissen. Nach fünf Unentschieden an den ersten fünf Spieltagen verlor die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling bei der SpVgg Neckarelz trotz einer Führung mit 1:2. Nach dem Wormser 1:0 durch Marcel Abele (14.) und dem Ausgleich durch Daniel Schwind (84.) deutete in Sandhausen nahezu alles auf ein erneutes Remis hin. Doch der eingewechselte Danny Galm (90.+2) ließ die Gastgeber in der Nachspielzeit doch noch ein zweites Mal jubeln.

Der 6. Spieltag im Überblick

  • FC Homburg – Waldhof Mannheim 2:0
  • Kickers Offenbach – SSV Ulm 1:0
  • SC Freiburg II – KSV Baunatal 2:1
  • FSV Mainz 05 II – SVN Zweibrücken 2:3
  • 1. FC Kaiserslautern II – SC Pfullendorf 7:0
  • SpVgg. Neckarelz – Wormatia Worms 2:1
  • Eintracht Frankfurt II – SG Sonnenhof Großaspach 1:5
  • Eintracht Trier – TuS Koblenz 2:0 (Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht)

Bereits morgen geht es mit dem siebten Spieltag in der Regionalliga Südwest weiter. Eintracht Trier reist am Dienstagabend, um 19 Uhr, zur Wormatia aus Worms. Ein ausführlicher Vorbericht folgt…

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln