Lage der Regionalliga: Großaspach überwintert an der Tabellenspitze

Reserve von Mainz verliert deutlich gegen Hoffenheim II, Trier und Homburg in Torlaune, Zweibrücken lässt Punkte liegen

Nachdem am 19. Spieltag alle Partien in der Regionalliga Südwest ausgetragen wurden, geht es jetzt für die Akteure in die Winterpause. In der oberen Tabellenhälfte geht es weiterhin eng zu. Ab dem 22. Februar 2014 rollt das Leder dann wieder. 5vier.de fasst den 19. Spieltag noch einmal zusammen.

Eintracht Trier - TuS Koblenz
Kann nach einer starken Mannschaftsleistung in Kassel zufrieden in die Winterpause gehen: Triers Roland Seitz. Foto: www.5vier.de

Eintracht Trier hat am 19. Spieltag den Anschluss an die Tabellenspitze in der Regionalliga Südwest gehalten. Im Auswärtsspiel beim KSV Hessen Kassel setzte sich die Mannschaft von Trainer Roland Seitz deutlich mit 6:1 (2:0) durch. Mit jeweils zwei Toren hatten Alon Abelski (45./63.) und Matthias Cuntz (42./78.) großen Anteil am Erfolg der Moselstädter. Für die übrigen Treffer der Gäste sorgten Marco Quotschalla (70. Foulelfmeter) und Lars Bender (86.). Als einziger KSV-Spieler konnte sich Matthias Rahn (57.) in die Torschützenliste eintragen. Mannschaftskollege Morike Sako erwies der Mannschaft einen Bärendienst, als er bereits in der Anfangsphase die Rote Karte sah (14.). Kassel konnte damit auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer Sven Hoffmeister nicht siegen (ein Remis). Für Trier war es der höchste Saisonerfolg.

Großaspach überwintert als Tabellenführer 

Die SG Sonnenhof Großaspach ist Wintermeister der Regionalliga Südwest. Im letzten Spiel des Jahres setzte sich die Mannschaft von SGS-Trainer Rüdiger Rehm am 19. Spieltag gegen den KSV Baunatal 3:1 (2:0) durch. Die Großaspacher bauten damit ihre Erfolgsserie auf acht Spiele ohne Niederlage aus. Ein Doppelschlag durch die Angreifer Sahr Senesie (39.) und Tobias Rühle (43.) kurz vor der Halbzeit brachte die SGS auf die Siegerstraße. Erneut Rühle (47.) mit seinem vierten Saisontor und Baunatals Christian Käthner (90.) stellten den Endstand her.

Die SGS hat nun bereits vier Punkte Vorsprung auf die Verfolger Mainz II, Trier und Freiburg II. Für Aufsteiger Baunatal war es die sechste Niederlage in Folge. Die Hessen rangieren mit neun Zählern weiterhin auf dem 17. Platz.

Kein Sieger in Neckarelz

Im Aufsteiger-Duell zwischen der SpVgg Neckarelz und dem SVN Zweibrücken gab es keinen Sieger. Die Partie endete 0:0. Zweibrücken wartet seit zwei Begegnungen auf einen dreifachen Punktgewinn, Neckarelz seit drei Runden. Beide Aufsteiger spielen bislang eine herausragende Saison und überwintern in der oberen Tabellenhälfte. Dabei haben sie schon einen deutlichen Vorsprung auf die möglichen Abstiegsplätze.

Homburg lässt Pfullendorf keine Chance

Der FC Homburg hat trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes einen Dreier eingefahren. Der FCH siegte gegen das Tabellenschlusslicht SC Pfullendorf 6:1 (1:1). Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit Toren von SCP-Verteidiger Thomas Weller (2.) und Dennis Gerlinger (45.) machten die Homburger in der zweiten Halbzeit den zehnten Saisonsieg perfekt. Pascal Reinhardt (46.), der eingewechselte Mario Klinger (50.), erneut Gerlinger (57.), Carsten Lutz (69.) und Claudio Bellanave (85.) brachten ihre Namen für die Gastgeber auf die Anzeigetafel. Homburg hat jetzt nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten 1. FSV Maninz 05 II. Für die abstiegsbedrohten Pfullendorfer war es die fünfte Niederlage in Serie.

Nullnummer im Breisgau

Der SC Freiburg II hat es verpasst, sich zumindest vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz vorzuschieben. Im Reserveduell mit dem 1. FC Kaiserslautern II kamen die Breisgauer zu einem 0:0. Zuvor hatte die Mannschaft von SCF-Trainer Xaver Zembrod vor eigenem Publikum fünfmal in Folge gewonnen. Mit nun 36 Zählern liegt die Freiburger U 23 mit einem noch ausstehenden Nachholspiel (in Pfullendorf) auf Tabellenplatz vier.

Die Gäste aus der Pfalz verhinderten mit dem torlosen Remis die dritte Auswärtsniederlage hintereinander. Das Hinspiel gegen Freiburg war 1:2 verloren gegangen. Auf Rang sieben weisen die „Roten Teufel“ sechs Punkte Rückstand auf die Freiburger auf.

Hoffenheim II gewinnt deutlich in Mainz

Die Mainzer mussten sich im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von 1899 Hoffenheim 0:3 (0:2) geschlagen geben. Mit einem Blitzstart gingen die Sinsheimer bereits nach 45 Sekunden durch Kingsley Schindler (1.) in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Kenan Karaman (40.) zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte Vincenzo Grifo (88.) mit einem verwandelten Foulelfmeter. Zuvor hatte Mainz-Torwart Robin Zentner (86.) wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen. Die Hoffenheimer bleiben trotz des Sieges auf Platz Dreizehn. Mainz spielte hierbei ohne seinen Top-Torjäger Petar Sliskovic, der in der Bundesliga-Mannschaft die Rote Karte sah, und bleibt mit vier Punkten hinter Großaspach Tabellenzweiter.

Bei DFB-TV gibt es unter folgendem Link alle Tore des Spieltags zu sehen:  http://tv.dfb.de/index.php?view=6835

19. Spieltag – Ergebnisse

SC Freiburg II – 1. FC Kaiserslautern II 0:0

SSV Ulm 1846 – Waldhof Mannheim 2:2

SpVgg Neckarelz – SVN Zweibrücken 0:0

1. FSV Mainz 05 II – 1899 Hoffenheim II 0:3

FC 08 Homburg – SC Pfullendorf 6:1

KSV Hessen Kassel – Eintracht Trier 1:6

SG Sonnenhof Großaspach – KSV Baunatal 3:1

Eintracht Frankfurt II – Wormatia Worms 3:0

Kickers Offenbach – TuS Koblenz 4:0

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln