Lage der Regionalliga Südwest – Der Spieltag in der Zusammenfassung

Neuling Neckarelz dreht Spiel in Großaspach +++ Mainz II wieder Tabellenführer +++ ...

Mainz II wieder Tabellenführer

Die U23 des FSV Mainz 05 eroberte die Tabellenführung zurück. Nach einem turbulenten 3:2 (0:1)-Auswärtssieg beim aktuellen Meister Hessen Kassel steht die Mannschaft von FSV-Trainer Martin Schmidt wieder zwei Punkte vor der SG Sonnenhof Großaspach.

Durch Morike Sako (9.) und Andreas Mayer (71., Foulelfmeter) lagen die von Jörn Großkopf trainierten Gäste zweimal in Führung. Der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich ging auf das Konto des Mainzer Profis Sebastian Polter (49.). Innerhalb von nur zwei Minuten sorgten „Joker“ Mounir Bouziane (87.) und Nejmeddin Daghfous (89.) mit einem verwandelten Foulelfmeter aber noch einmal für die Wende. Kassel rutschte durch die erste Auswärtsniederlage auf den achten Rang ab.

+++++

Koblenz verlässt die Abstiegsregion

Die TuS Koblenz hat am 11. Spieltag in der Regionalliga Südwest einen wichtigen Sieg gelandet.

Beim direkten Konkurrenten 1899 Hoffenheim II behauptete sich die TuS 2:0 (0:0) und verließ dank des dritten Dreiers in dieser Saison die Abstiegsregion. Tore von Eldin Hadzic (61.) und Julius Duchscherer (83.) bescherten Koblenz das dritte Auswärtsspiel hintereinander ohne Niederlage. Hoffenheim verlor dagegen drei der vergangenen vier Begegnungen und rangiert auf Rang 16.

+++++

Mannheim kassiert den Ausgleich in der Schlussminute

In einem Nachbarschaftsduell verpasste der SV Waldhof Mannheim beim 1:1 (0:0) gegen die Zweitvertretung des 1. FC Kaiserslautern den fünften Saisonsieg nur knapp.

Denn in letzter Minute gelang Jan-Lucas Dorow (90.) der Ausgleich für die „Roten Teufel“. Shaban Ismaili (53.) hatte die Gastgeber vor 3.782 Zuschauern in Führung gebracht. Die FCK-Reserve ist nun bereits seit neun Partien ungeschlagen.

+++++

Offenbach mit dritter Heimniederlage

Beim ersten Aufeinandertreffen seit mehr als 24 Jahren behielt der FC 08 Homburg bei den Offenbacher Kickers 3:2 (1:1) die Oberhand.

Yannik Tewelde (43.), Carsten Lutz (46.) und Lutz Radojewski (87.) ließen den neuen Tabellenfünften aus dem Saarland im Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten jubeln. Offenbach reichten vor 5.152 Zuschauern die Tore von Giuliano Modica (9.) und Marcel Wilke (74.) nicht zum ersten Punktgewinn seit drei Runden. Auf Seiten des FCH handelte sich Pascal Reinhardt (90.) kurz vor dem Abpfiff wegen groben Foulspiels die Rote Karte ein.

+++++

Pfullendorf übernimmt „Rote Laterne“ – 1:4 in Baunatal

Der Neuling KSV Baunatal entschied das richtungweisende Spiel im Rennen um den Klassenverbleib gegen den SC Pfullendorf 4:1 (3:0) für sich und darf nach zuvor fünf Heimniederlagen hintereinander bei einem Torverhältnis von 0:16 etwas aufatmen.

Nico Schrader (2.) und Christian Käthner (14./33.) sorgten bereits nach gut einer halben Stunde für klare Verhältnisse. Auch der Anschlusstreffer von Silvio Battaglia (53.) und eine Rote Karte gegen KSV-Torschütze Schrader wegen groben Foulspiels (52.) nach der Pause konnten die achte Pfullendorfer Niederlage nicht abwenden. Der eingewechselte Jarek Matys (79.) traf zum 4:1-Endstand, ehe Pfullendorfs Battaglia (90.) in der Schlussphase noch einen Foulelfmeter an die Latte schoss. Die Mannschaft von SCP-Trainer Adnan Sijaric fiel hinter Baunatal auf den letzten Rang zurück.

+++++

Zweibrücken weiterhin auf dem Vormarsch

Für Furore sorgt dagegen weiter der SVN Zweibrücken, der sich gegen den VfR Wormatia Worms 3:1 (1:1) durchsetzte und damit bester Aufsteiger bleibt.

Irvin Parra (2.), Cédric Mimbala (56.) und Christian Telch (90.) führten die Mannschaft von SVN-Trainer Peter Rubeck zum Sieg und auf den sechsten Platz. Worms, für das Markus Müller (34.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielte, wartet auch nach der sechsten Auswärtspartie auf den ersten dreifachen Punktgewinn. Für Stefan Emmerling war es das letzte Spiel als Wormatia-Trainer. Er zog aus der sportlichen Talfahrt die Konsequenzen und erklärte seinen Rücktritt.

+++++

U23-Duell zwischen Frankfurt und Freiburg endet Remis

Nach dem 1:2 bei Hessen Kassel am Mittwoch erkämpfte sich die U23 von Eintracht Frankfurt zum Abschluss ihrer „englische Woche“ gegen den SC Freiburg II ein torloses Remis.

Die Gäste mussten nach der Roten Karte gegen Fabian Menig (68.) 22 Minuten in Unterzahl spielen. Für die vierplatzierten Breisgauer, die zwei Punkte hinter einem Aufstiegsrelegationsplatz liegen, war es das dritte Unentschieden in den vergangenen vier Begegnungen.

+++++

Neuling Neckarelz dreht Spiel in Großaspach

Spitzenreiter SG Sonnenhof Großaspach konnte seine Heimschwäche nicht ablegen. Gegen den Aufsteiger SpVgg Neckarelz verlor die Mannschaft von SGS-Trainer Rüdiger Rehm trotz einer Halbzeitführung 1:2 (1:0).

Damit blieben die Großaspacher auch im vierten Heimspiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn, so dass sie die Tabellenführung an die Mainzer verloren. Dabei erwischte der Tabellenführer einen Auftakt nach Maß. Manuel Fischer (23.) brachte die SG Sonnenhof mit dem ersten Treffer der Partie in Führung. In den zweiten 45 Minuten drehten jedoch Jonas Kiermeier (62.) und Giuseppe Burgio (82.) die Partie zu Gunsten der Gäste. Durch den Erfolg setzte sich Neuling Neckarelz mit 15 Zählern im gesicherten Mittelfeld der Tabelle fest.

 

Alle Tore des 11. Spieltages sehen Sie es unter folgendem Link bei DFB-TV:
http://tv.dfb.de/index.php?view=6505

 

11. Spieltag – Ergebnisse

  • SG Sonnenhof Großaspach – SpVgg Neckarelz 1:2
  • SVN Zweibrücken – Wormatia Worms 3:1
  • KSV Baunatal – SC Pfullendorf 4:1
  • Kickers Offenbach – FC 08 Homburg 2:3
  • Eintracht Frankfurt II – SC Freiburg II 1:1
  • 1. FSV Mainz 05 II – KSV Hessen Kassel 3:2
  • 1899 Hoffenheim II – TuS Koblenz 0:2
  • SV Waldhof Mannheim – 1. FC Kaiserslautern 1:1

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln