BPM vermeidet lahme Geschäftsprozesse

Wie eine unscheinbare Software den Büroalltag vereinfacht

Es gibt zahlreiche Beispiele für vermeidbare Situationen, die den Betriebsprozess stören und letztlich das gesamte Geschäft aufhalten oder gar blockieren. Dazu können beispielsweise starre Regeln gehören, von denen sich die Geschäftsführung nicht trennen will, festgefahrene Strukturen oder auch banale Dinge wie ein Mitarbeiterausfall durch Krankheit. Mit modernen Software Lösungen ist es möglich, Arbeitsprozesse zu optimieren und effizienter zu machen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig.

Bessere Koordination von Geschäftsprozessen

Was tun, wenn z. B. ein Sachbearbeiter krank ist, der irgendetwas freigeben muss und man deswegen nicht vorankommt? Einfacher wäre es, wenn mehrere oder gleich alle Mitarbeiter Zugriff auf alle notwendigen unterlagen und Dateien haben. Wenn man nicht genau weiß, wie weit ein bestimmter Prozess abgeschlossen ist oder in welchem Stadium er ist, macht das die Koordination schwierig. BPM ermöglicht es, jederzeit alle Geschäftsprozesse im Blick zu haben und somit einen besseren Überblick zu erhalten.

Was sind die Vorteile von BPM?

Ein BPM ist hauptsächlich dafür da, Arbeitsprozesse zu optimieren und effizienter zu gestalten. Um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben, ist es unabdingbar, den Umsatz zu vergrößern und Wachstum zu generieren. BPM Lösungen stellen eine einfache Möglichkeit dar dies umzusetzen. BPM ermöglicht es:

  • automatisierte Arbeitsprozesse leichter zu verwalten
  • komplexe Arbeitsprozesse leichter zu steuern
  • Arbeitsprozesse langfristig zu planen und diese zu optimieren
  • einen genauen Überblick über die Arbeitsprozesse zu erhalten und bei Fehlern schnell einzugreifen
  • durch eine höhere Effizienz Kosten einzusparen
  • Geschäftsprozesse besser nachzuvollziehen und transparenter zu machen

Für welche Unternehmen eignen sich BPM-Lösungen?

BPM-Lösungen lohnen sich nicht für große Unternehmen, sondern auch für kleinere Betriebe, welche dem Trend der massiven Digitalisierung häufig etwas hinterher-hinken. Generell kann das produzierende Gewerbe am meisten von BPM-Lösungen profitieren, reine Büroarbeit eignet sich hingegen weniger. Man sollte genau wissen, welche Arbeitsprozesse automatisiert werden können, um das Potenzial zu ermitteln. Es sollten alle Arbeitsprozesse innerhalb des Unternehmens auf die Möglichkeit der Automatisierung hin überprüft werden, bevor man sich für eine BPM-Lösung entscheidet.

Welches System ist das richtige?

Es gibt eine Vielzahl von BPM Systemen auf dem Markt. Es lohnt sich, einzelne Anbieter untereinander zu vergleichen und den Blick auf seine Schwerpunkte zu richten. Was ist für das jeweilige Unternehmen am wichtigste? Es lohnt sich zudem in ein System zu investieren, welches langfristig nutzbar ist und nicht etwa im Zuge von Unternehmensexpansion innerhalb der nächsten Jahre ersetzt werden muss.

Auf lange Sicht soll der Einsatz eines BPM Systems dem Unternehmen zu mehr Umsatz verhelfen. Dazu ist es wichtig, ein passendes System zu finden, was den Ansprüchen des Unternehmens am ehesten entspricht. BPM ermöglicht es, zu jeder Zeit die komplette Übersicht über alle Arbeitsabläufe zu behalten und diese zu analysieren und gegebenenfalls zu verbessern. Weitere Informationen rund um das Thema BPM sind unter folgendem Link abrufbar: https://www.ser.de/themen/was-ist-bpm.html.