Nach Oben

Schon gelesen? X

Landesmuseum Trier: Programmankündigung Juli

Rheinisches Landesmuseum 2

27.06.14 | Hier gibt es die Ankündigung der Termine und Ausstellungen im Rheinischen Landesmuseum für den Juli und einen Ausblick auf den August.

Artikel lesen

Landesmuseum Trier: Programmankündigung April

Auch im April können sich Besucher des Landesmuseums Trier nicht nur auf Sonderausstellungen, sondern auch zahlreiche Veranstaltungen freuen.

Sonderausstellungen

20-jähriges Fundjubiläum des „Trierer Goldschatzes“: Die spannende Geschichte des „Trierer Goldschatzes“ und die Erkenntnisse aus seiner Erforschung können Besucherinnen und Besucher in einer Ausstellungspräsentation erleben. Der „Trierer Goldschatz“ ist mit mehr als 2650 Goldmünzen von über 18,5 kg der größte, je gefundene römische Schatz mit Goldmünzen der Kaiserzeit und der größte noch erhaltene der Römerzeit überhaupt. Er kam am 9. September 1993 in der Trierer Feldstraße knapp 1800 Jahre nach seiner Verbergung wieder ans Tageslicht. Bis 27. April: dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, Eintritt 6 Euro (Ticket für Dauer- und Sonderausstellung gültig), Ermäßigungen vorhanden.
 

Foto: RLM, Thomas Zühmer

Foto: RLM, Thomas Zühmer

Ein Traum von Rom – Römisches Stadtleben in Südwestdeutschland: Das Vorbild Rom war für viele Facetten von Gesellschaft und Leben im gesamten römischen Reich maßgeblich. Elf Ausstellungssäle leiten durch die Welt der römischen Städte in Südwestdeutschland. Wandmalereien, Skulpturen und Mosaike gewähren Einblicke in städtische Privathäuser, eine römische Ladenstraße zeigt das bunte Stadtleben. Eine innovative 240°-Filmanimation illustriert eindrucksvoll die römische Stadtlandschaft im heutigen Südwesten Deutschlands und die Entwicklung des antiken Trier. 15. März bis 28. September, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, Eintritt 6 Euro (Ticket für Dauer- und Sonderausstellung gültig), Ermäßigungen vorhanden. Eintritt bei der AntikenCard inbegriffen.

RÖMISCHE BAUSTELLE! – Eine Stadt entsteht: Die Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“ wird durch eine Kinderausstellung zum Mitmachen und Mitdenken inmitten römischer Gemäuer in den „Thermen am Viehmarkt“ ergänzt. Stationen zu Themen wie römische Architektur und Ingenieurskunst, Straßen und Wasser in der Stadt und viele römische Werkstätten laden ein zum Entdecken, Spielen und Lernen. 15. März bis 7. September, dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr, Eintritt Erwachsene 4 Euro, Kinder 3 Euro, Ermäßigungen vorhanden. Eintritt für Erwachsene bei der AntikenCard inbegriffen, Kinder zahlen zusätzlich 1,50 Euro. Informationen zu den zahlreichen Veranstaltungen und Workshops für Kinder gibt es hier.

Foto: RLM, Thomas Zühmer

Foto: RLM, Thomas Zühmer

Mediales Raumtheater “Im Reich der Schatten – Leben und Lieben im römischen Trier”: Albinus Asper und Merkur laden ein auf eine faszinierende Reise in die Unterwelt. Im Reich der Schatten trifft man auf eitle Matronen, Weinhändler, Wagenlenker und andere mystische Gestalten. Das multimediale Raumtheater nutzt modernste Technik, um die meterhohen römischen Grabdenkmäler, Wandflächen und antiken Reliefs zum Leben zu erwecken. Anders als im Kino bewegen sich die Zuschauer frei durch das Schattenreich und können Wundersames entdecken, egal wohin sie Ihren Blick wenden. Vorstellungen ab 15. April dienstags bis sonntags um 11.30 und 14.30 Uhr. Preis 8,50 Euro, Ermäßigungen und Familienkarten vorhanden. Vorverkauf online und bei der Tourist-Information Trier.

Termine und Veranstaltungen

Freitag, 4. April, 18 Uhr: Vortrag: “Scripta Treverorum. Lateinische Spaziergänge durch zwei Jahrtausende Trier” mit Professor Dr. Wilfried Stroh (München) Der Kliomedia Verlag präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Rheinischen Landesmuseum das jüngste Werk des prominenten Münchner Altphilologen Professor Dr. Wilfried Stroh. Das Buch bietet einen gut lesbaren, kurzweiligen Überblick über das lateinische Trier von der Gründungslegende über Antike, Mittelalter und die frühe Neuzeit bis heute. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 13. April, 11 Uhr: Römischer Kochkurs mit Edgar Comes Römische Lebensart vermittelt sich auch in überlieferten Kochrezepten. Die Römische Küche bietet durch die Verwendung heute ungewohnter Aromen und Kräuter ein überraschend vielseitiges Geschmackserlebnis. Das Landesmuseum bietet daher für alle Hobbyköche und Feinschmecker einen römischen Kochkurs unter der Leitung von Edgar Comes an, dessen Inhalte unter anderem auf der Rezeptsammlung eines römischen „Starkochs“ beruhen. Dauer ca. 5 Std., Kosten 40 Euro pro Person, inklusive Materialkosten, Anmeldung an aline.vogelsang@gdke.rlp.de.

Sonntag, 13. April, 15 Uhr: Öffentliche Führung: Ein Traum von Rom Das Vorbild Rom war für viele Facetten von Gesellschaft und Leben im gesamten römischen Reich maßgeblich. Größte römische Stadt nördlich der Alpen war Trier, und hier widmet sich nun eine Ausstellung dem „Traum von Rom“ in den Provinzen. Dauer ca. 90 min, Kostenbeitrag 2 Euro zzgl. Ausstellungseintritt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (Ermäßigungen und Familienkarten vorhanden), keine vorherige Anmeldung möglich, maximal 25 Teilnehmer.

Dienstag, 15. und Mittwoch, 16. April, jeweils 15 Uhr Osterferienprogramm: Mosaike & Co – Stadtleben im römischen Trier Wer wohnte in der Stadt? Wie sahen die Wohnhäuser der reichen, aber auch der armen Römer aus? Welche Waren konnte man in den Geschäften kaufen? Diese und andere Fragen beantwortet das Kinderferienprogramm. Der Reichtum der Stadt wird besonders durch die Vielzahl ausgegrabener Mosaike sichtbar. Ein kleines Mosaik wird am Ende der Führung gestaltet und mit nach Hause genommen. Dauer ca. 90 min, für Kinder von 8 bis 12 Jahren, die Termine sind einzeln zu buchen, Kostenbeitrag 4 Euro pro Termin, inkl. Eintritt, Telefonische Anmeldung unter 0651/9774-0 erforderlich.

Freitag, 18. April bis Montag, 21. April: Osterrallye im Landesmuseum Ostereiersuchen mal anders: Im Landesmuseum geht es auf Entdeckungsreise zu den Ursprüngen des Osterfestes. In einer spannenden Rallye für die ganze Familie gilt es, die Bedeutung des Frühlings und Ostern, angefangen bei den Römern bis hin zu unserem heutigen Osterfest, zu entdecken. Auf jedes Kind, das das Lösungswort der Rallye findet, wartet nach dem Museumsbesuch eine kleine Oster-Überraschung an der Museumskasse. Kinder ab der 2. Klasse können die Aufgaben alleine lösen, bei Kleineren helfen Eltern oder Großeltern. Kostenbeitrag ist der Ausstellungseintritt.

Donnerstag, 24. April, 18 Uhr: Öffentliche Führung: Szenisch-theatralische Führung In einem szenischen Rundgang führt das „Theater im Museum (TIM)“ durch die Sonderausstellung „Ein Traum von Rom“. Ausgewählte Exponate verbunden mit authentischen Texten ermöglichen einen facettenreichen Blick in römische Lebenskultur und Mentalität. Musikalische Elemente runden das Führungserlebnis ab. Dauer ca. 60 min., Kostenbeitrag 3 Euro zzgl. Ausstellungseintritt, maximal 30 Teilnehmer, vorherige Anmeldung nicht möglich.

Sonntag, 27. April, 15 Uhr: Öffentliche Führung: Gold, Macht und Intrigen – der „Trierer Goldschatz“ In dieser Führung geht es um Reichtum, die großen Bürgerkriege in Trier und die Umstände, die zur Verbergung des großen „Trierer Goldschatzes“ geführt haben. Im Mittelpunkt der Führung stehen natürlich der Schatz selbst und die Erkenntnisse, die er bei der Bearbeitung preisgegeben hat. Dauer ca. 60 min., Kostenbeitrag 2 Euro zzgl. Ausstellungseintritt, keine vorherige Anmeldung möglich.

Bis 27. April jeden Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr: Schatzsuche für Familien An der Museumskasse liegen begrenzt kostenlose „Schatzsucher-Kitts“ bereit, die dabei helfen, das Museum und natürlich auch den Goldschatz zu entdecken. Nur wer Schritt für Schritt vorgeht, gelangt am Ende der Tour zur richtigen Lösung und findet den Schatz. Kinder ab der 2. Klasse können die Aufgaben alleine lösen, ansonsten helfen Eltern oder Großeltern. In den Osterferien wird die Schatzsuche zusätzlich auch unter der Woche von Dienstag, 22. bis Sonntag, 27. April von 10 bis 17 Uhr angeboten.Kostenbeitrag ist der Ausstellungseintritt.

Wegen Wartungsarbeiten finden bis zum 14. April keine Vorführungen des medialen Raumtheaters “Im Reich der Schatten – Leben und Lieben im römischen Trier” statt!

Weitere Informationen zu den Ausstellungen sowie den Veranstaltungen gibt es auf der Homepage des Landesmuseums.

Stichworte:


Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln