Leitplanke durchstößt BMW auf Kontrad-Adenauer-Brücke

Alkoholisierter Fahrer verursacht schweren Verkehrsunfall und flieht

Die uns vorliegende Polizeimeldung dokumentiert den Unfallhergang in einer sachlichen Folge, so dass der Leser ohne viel Fantasie sich einen kleinen Film dazu vorstellen kann. Das Schwere des Verkehrsunfalls – verursacht durch Alkohol – hat seine positive Seite: Der Fahrer hatte keinen Beifahrer in seinem BMW und er selbst blieb unverletzt. Und es gibt eine komische Seite: Der Fahrzeugführer setzt seinen Weg weiter zu Fuß fort.

Trier. Am frühen Samstagmorgen, gegen 05:00 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg die Konrad-Adenauer-Brücke über den Zubringer vom Messepark aus in Richtung Matthiasstraße. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen BMW und kollidierte frontal mit der Leitplanke. Dabei  bog sich die Leitplanke nach oben, durchschlug die gesamt Beifahrerseite und stieß anschließend nach oben durch das Fahrzeugdach. Glücklicherweise befand sich der Fahrer alleine im Fahrzeug, sodass es hier nicht zu schwerwiegenden körperlichen Personenschäden kam.

Im Anschluss an den Verkehrsunfall entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt fußläufig von der Unfallstelle und konnte am nahegelegenen Moselufer durch eine Streifenteam der Polizeiinspektion Trier gestellt werden. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe entnommen sowie der Führerschein sichergestellt.

Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Am Fahrzeug sowie an der Leitplanke entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von 13.000 €.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln