Leitplanken Chaos Trier

Unfall

Zwei Leitplanken wurden durch PKWs in der Region zerstört. Erst heute morgen berichteten wir über eine Unfallflucht nachdem ein LKW eine Leitplanke zerstörte (hier der Artikel). Der entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 3000 Euro geschätzt. Folgende Meldung des Polizeipräsidiums Trier erreichte unsere Redaktion.

Trier / Eifel. Gleich zwei Schutzplankenschäden stellte die Streckenkontrolle der Autobahnmeisterei Wittlich am Dienstagmorgen, 28. März, in der Eifel fest, bei denen sich die Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben.

Der Tatzeitraum dürfte zwischen Donnerstag, 24. März 2016, 16 Uhr und Dienstag, 29. März, 8 Uhr liegen. Beschädigt wurden einmal 12 Meter Schutzplanke auf der A 48 kurz vor dem Autobahndreieck Vulkaneifel in Fahrtrichtung Trier sowie nach zweimaliger Kollision 20 Metern Mittelschutzplanke auf der A 1 zwischen dem Rastplatz Schalkenmehren und der Anschlussstelle Manderscheid in Fahrtrichtung Trier. Beide Male dürften Pkw beteiligt gewesen sein, wobei an der Unfallstelle auf der A 1 silberfarbene Fahrzeugteile gefunden wurden.

Der Gesamtschaden für die Autobahnmeisterei beträgt ca. 3000 Euro.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln