„Let´s help Philippines“ – KONPLOTT-Gründerin startet Spendenaufruf für die Haiyan-Opfer

KONPLOTT- Gründerin und Designerin Miranda Konstantinidou, aufgewachsen in Trier, lebt seit 1999 auf den Philippinen und startet nun einen Spendenaufruf für die Haiyan-Opfer.

Schmuckdesignerin - Miranda Konstantinidou

Miranda Konstantinidou

Miranda Konstantinidou, aufgewachsen in Trier, ist Gründerin und Designerin von KONPLOTT (5vier.de berichtete bereits über sie). Seit 1999 lebt sie auf den Philippinen. In Cebu, der Hauptstadt der gleichnamigen Insel, hat sie ihre Schmuck-Manufak­tur aufgebaut. Mit viel Glück blieben ihre Kolleginnen, ihre Freunde und sie selbst von dem Sturm verschont. Doch Millionen anderer Menschen hatten dieses Glück nicht. Nach dem Taifun Haiyan hat Konstantinidou viele besorgte E-Mails und Anrufe bekommen. Von Freunden und Bekannten auf den Philippinen erhält sie täglich verheerende Neuigkeiten über die aktuelle Situation. Allerorts fehlt es an Wasser und Lebensmitteln; Millionen von Menschen sind obdachlos. In ihrer Not müssen sie sogar schmutziges Was­ser trinken. Konstantinidou ist in Cebu vor Ort und hat nun begonnen, in Deutschland Geld für die Haiyan-Opfer zu sammeln: „Auf Cebu und auf den ganzen Philippinen gibt es eine unglaubliche Welle an Solidarität. Aber diesmal werden sie es nicht alleine schaffen. Sie brauchen unsere Hilfe.“

Spenden können auf folgendes Spendenkonto einbezahlt werden:

  • Kontonummer: 102708088
  • BLZ: 58564788
  • Volksbank Hochwald-Saarburg EG
  • Kontoinhaber: KONPLOTT SARL
  • Verwendungszweck: PHILIPPINEN
  • IBAN: DE65585647880102708088
  • BIC: GENODED1HWM

Alle weiteren Infos findet ihr auf: www.letshelpph.com
(hier kann auch online per Paypal gespendet werden)

KONPLOTT garantiert, dass jeder einzelne Euro für Sofort­hilfe verwendet werden wird. Kosten für Verwaltung oder Logistik übernimmt das Unternehmen. Jede Spende geht komplett an lebenswichtige Maßnahmen wie Trinkwasser, Lebensmittel, Baumaterial und Medikamente.

Leider können wegen des kurzen Vorlaufs keine Spendenquittungen ausgestellt werden.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln