Neuer Tabellenführer, neuer Trainer, starke Neulinge

Elversberg  stolpert  und verliert die Tabellenführung, während die Aufsteiger aus Homburg und Ulm weiter Punkte sammeln und Hoffenheim II und Kassel immer noch ungeschlagen sind. Koblenz entlässt unterdessen den Trainer. 5vier.de wirft einen Blick auf die Situation in der Regionalliga Südwest.

Erster Rückschlag für Elversberg

Den ersten Rückschlag in dieser Saison kassierte die SV 07 Elversberg. Die Mannschaft von Trainer Jens Kiefer musste sich beim 1. FC Kaiserslautern II 1:3 (0:1) geschlagen geben und ging damit nach fünf Siegen und einem Remis erstmals leer aus. Die „Roten Teufel“ kehrten dagegen nach zuvor zwei Niederlagen in die Erfolgsspur zurück.
Schon in der ersten Halbzeit waren die Lauterer durch einen Treffer von Sascha Wolfert (20.) 1:0 in Führung gegangen. Es war bereits sein drittes Saisontor. Steven Zellner (64.) baute den Vorsprung aus. Nach dem Anschlusstreffer durch den eingewechselten Timo Helfrich (88.), der gleich bei seinem Regionalliga-Debüt für Elversberg per Kopfball erfolgreich war, warfen die Saarländer noch einmal alles nach vorne und wurden in der Nachspielzeit ausgekontert. Lauterns „Joker“ Timur Temeltas (90.+4) traf zum 3:1-Endstand und machte den ersten Heimsieg der FCK-Reserve perfekt.
Elversberg rutschte wegen der Siege von Hoffenheim und Kassel auf den dritten Tabellenplatz ab und ist punktgleich mit dem FC Homburg, der ebenfalls schon 16 Punkte auf dem Konto hat.

Homburger Aufholjagd sichert Spitzenplatz

FC Homburg auf Höhenflug

Der Aufsteiger FC 08 Homburg sorgt in der Regionalliga Südwest weiterhin für einige Überraschungen. Im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Eintracht Frankfurt lag man bereits 0:2 zurück, ehe das Team von Trainer Christian Titz den Schalter umlegte und noch drei Tore erziehlte. Entscheidener Mann auf dem Platz war dabei Homburgs Carsten Lutz, der mit einen Doppelpack das Spiel drehte.  Damit hält der Neuling weiterhin Anschluss an die Spitze und kann mit der bisherigen Punkteausbeute von 16  aus acht Spielen höchst zufrieden sein.

TSG Hoffenheim II wieder on top

Der nächste Gegner von Eintracht Trier am kommenden Samstag konnte an diesem Wochenende den zuletzt positiven Trend nicht bestätigen. Waldhof Mannheim verlor bei der jungen Mannschaft im Kraichgau durch einen Elfmeter in der 71. Spielminute mit 1:0. Hoffenheim II eroberte durch diesen Sieg und den gleichzeitigen Patzer von Elversberg die verlorene Tabellenführung zurück und bleibt weiterhin ohne Niederlage in dieser Saison. Waldhof Mannheim dagegen steht mit nur sieben Punkten aus acht Spielen auf einem direktem Abstiegsplatz.

Kassel bleibt ungeschlagen und erobert den zweiten Platz

Der härteste Verfolger von der TSG Hoffenheim ist die Mannschaft von Hessen Kassel, die am Montagabend gegen die SG Sonnenhof Großaspach mit 0:1 gewonnen hat, und punktgleich mit Hoffenheim auf dem zweiten Tabellenrang liegt.  Die Hessen habe die letzten drei Spiele alle gewonnen und sind weiterhin ungeschlagen in der Liga. Dagegen hat die SG Sonnenhof erst sechs Spiele gespielt, dabei aber auch erst sechs Punkte erreicht und das nächste Spiel ist am kommenden Freitag auswärts beim Drittplatzierten SV Elversberg.

Ulms Treske trifft nach 50 Sekunden, TuS Trainer Dämgen wird beurlaubt

Michael Dämgen (Foto: TuS Koblenz)

Einen Blitzstart legte Neuling SSV Ulm 1846 beim 3:0 (2:0) gegen die TuS Koblenz hin. Das Führungstor gelang Florian Treske (1.) bereits nach knapp 50 Sekunden. Ein Eigentor durch den Koblenzer Lukas Klappert (28.) und der Schlusspunkt durch Maximilian Gebert (72.) machte den vierten Saisonsieg der Ulmer Spatzen perfekt. Der Aufsteiger  konnte durch den Sieg einen Platz im oberen Drittel der Tabelle festigen und ist jetzt mit 12 Punkten gleichauf mit der Trierer Eintracht.
Die Mannschaft vom Deutschen Eck rutschte durch die dritte Auswärtsniederlage im vierten Spiel auf Platz elf ab. Der Verein reagierte am Dienstag auf die angespannte Situation und beurlaubte den Trainer mit sofortiger Wirkung. Beim Pokalspiel am Mittwoch Abend sitzt zunächst Co-Trainer Evangelos Nessos auf der Bank, doch die Gespräche mit potentiellen Nachfolgern sind bereits in vollem Gange.

Sechs Treffer aber kein Sieger bei Worms gegen Freiburg II

Wormatia Worms müht sich in der Liga weiter….

Sechs Treffer gab es beim 3:3 (2:3) des SC Freiburg II gegen den VfR Wormatia Worms, der auswärts sieglos bleibt. Fünf Tore fielen innerhalb von nur 32 Minuten. Lucas Opperman (10.), Kevin Wittke (29.) und Tim Bauer (42.) brachten die Wormatia zweimal in Führung. Immanuel Höhn (13.) und Marco Terrazzino (15.) drehten die Begegnung zwischenzeitlich für die Breisgauer. Das dritte Freiburger Tor durch Tim Albutat (72.) sorgte für den erneuten Ausgleich und den 3:3-Endstand.

Mainz entscheidet Duell Letzter gegen Vorletzter für sich

Die Zweitvertretung des FSV Mainz 05 hat in der Regionalliga Südwest durch den zweiten Sieg in Folge die Abstiegsplätze verlassen. In der letzten Partie vom 8. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt in einem Reserveduell 2:0 (1:0) gegen Schlusslicht FSV Frankfurt II durch. Stefan Bell (17.) hatte die Gastgeber im Mainzer Bruchwegstadion 1:0 in Führung geschossen. Lucas Röser (58.) baute den Vorsprung aus. Es war nach drei Niederlagen der erste Heimsieg für die Mainzer. Für die jungen Frankfurter bedeutet die erneute Niederlage, dass sie in der Tabelle weiterhin auf dem 19. und damit letztem Platz sind und nun schon drei Punkte hinter spielgleichen Mannschaften liegen.

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln