LKW-Unfall und Flucht in Trier

LKW nach Verkehrsunfall flüchtig     

Ein roter LKW rammt einen fahrenden schwarzen Golf und verursacht einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro. Doch anstatt rechts ran zu fahren, flüchtet der LKW mit dem SIM-Kennzeichen. Nun ermittelt die Polizei. Folgende Meldung der Polizeiinspektion Trier erreichte unsere Redaktion.

Trier. Am Dienstagmorgen, den 15.03.2016 ereignete sich gegen 07:00 Uhr auf dem Martinsufer (B49) in Höhe der Kaiser-Wilhelm-Brücke in Fahrtrichtung Konz ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem roten LKW mit anschließender Verkehrsunfallflucht.

Beide Fahrzeuge befuhren nebeneinander das Martinsufer in Fahrtrichtung Konz.

In Höhe der Kaiser-Wilhelm-Brücke geriet der LKW aus bisher ungeklärter Ursache nach links und kollidierte mit seiner hinteren linken Seite  mit der  vorderen rechten Seite eines schwarzen VW Golfs.

Anschließend entfernte sich der LKW-Fahrer ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern von der Unfallstelle.

Es ist lediglich bekannt, dass es sich um einen mittelgroßen roten LKW, wahrscheinlich ein Baumaschinentransporter, mit SIM – Kennzeichen handeln soll.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Trier unter der Telefonnummer: 0651 9779-3200 zu melden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln