Märchenoper im Theater Trier: Hänsel, Gretel und die Hexe

Berühmte Märchenoper von Engelbert Humperdinck als Szenisches Konzert - Textfassung von Kai Weßler

Nach dem großen Erfolg der ersten Aufführungsserie in der Spielzeit 2012/2013 wird das szenische Konzert HÄNSEL; GRETEL UND DIE HEXE nun wiederholt im Großen Haus des Theaters Trier zu sehen sein.

Luis Lay in HÄNSEL, GRETEL UND DIE HEXE, Foto: Marco Piecuch
Luis Lay in HÄNSEL, GRETEL UND DIE HEXE
Foto: Marco Piecuch

Das Konzert der beliebten Reihe „FamilyClassics“ ist ein gemeinsames Projekt des Philharmonischen Orchesters der Stadt Trier und des Musiktheaterensembles. Das Orchester wird – wie es sich für ein Konzert gehört – natürlich auf der Bühne sein, doch vor, über und unter dem Orchester werden Sängerinnen und Sänger des Opernensembles alle Kinder und Erwachsene mit der berühmten Märchenoper HÄNSEL UND GRETEL von Engelbert Humperdinck in einer originellen, neuen Fassung in etwas mehr als einer Stunde verzaubern. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Denn so mancher Theatertrick wird das Publikum verblüffen. Der ideale Theaterspaß in der Weihnachtszeit und im Rahmen der Nikolausaktion gibt es jetzt zwei Eintrittskarten zum Preis von einer!

Musikalische Leitung: Christoph Jung // Szenische Einrichtung: Annegret Sophia Neugschwender // Bühnenbild: Peter Müller // Kostüme: Carola Vollath // Dramaturgie: Dr. Peter Larsen // Mit: Evelyn Czesla, Hee-Gyong Jeong/Angela Pavonet, Kristina Stanek; Luis Lay // Kinderchor // Philharmonisches Orchester der Stadt Trier

NIKOLAUS-AKTION

  • 2 Karten zum Preis von einer (6 Euro, Keine weiteren Ermäßigungen)
  • Nur zwischen 14. November bis 6. Dezember

VORSTELLUNGEN

  • So., 22.12.2013 // 17.00 Uhr // Großes Haus
  • So., 29.12.2013 // 18.00 Uhr // Großes Haus

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln