Masturbation im Zug nach Trier

Der perverse Passagier

Am Mittwoch, 09.12.15 kam es gegen 16:10 Uhr in der Regionalbahn zwischen Dillingen und Mettlach zu einer exhibitionistischen Handlung eines bislang unbekannten Mannes.

Trier/Saarland. Nach Aussage der Geschädigten sah diese, wie ein Mann im Zug an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Nach dem Halt in Fremersdorf habe er sich schräg gegenüber der Frau gesetzt, so dass sie sein Handeln im Spiegelbild der Fensterscheibe erkennen konnte.

Masturbation Text

Möglicherweise ist der Mann erst in Fremersdorf zugestiegen und über Saarhölzbach hinaus bis Trier weitergefahren, es ist jedoch ebenfalls möglich, dass er zwischen Taben und Trier ausstieg.

Personenbeschreibung:

Männlicher Täter zwischen 30 und 50 Jahre alt Halbglatze Bekleidung: Blaue Jeans und dunkle Jacke

Die Bundespolizeiinspektion Bexbach hat ein Strafverfahren eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise sind an die Bundespolizeiinspektion Bexbach unter 06826 – 522-0, die kostenfreie Servicenummer 0800 6 888 000 der Bundespolizei oder an jede andere Polizeidienststelle zu richten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln