Buntes: Meike Garden – My Ocean II in der Tufa

Meike Garden & Band entführten mit ihrem Programm My Ocean II am Freitag das Publikum in der Tufa auf eine musikalische Reise.

Foto: {link url=“http://larseggers.artworkfolio.com/“}Lars Eggers{/link}

Es ist selten, dass man ein so gemischtes Publikum in der Tufa antrifft, wie es sich für das Konzert von Meike Garden & Band am vergangenen Freitag im großen Saal der Tuchfabrik eingefunden hatte; Eltern mit Kindern, Schüler, Studenten und Senioren bevölkerten die Sitzreihen.

Foto: {link url=“http://larseggers.artworkfolio.com/“}Lars Eggers{/link}

Garden stellte mit ihrem Programm „My Ocean II“ eine Mischung internationalen Songs sowie eigenem, zum Teil noch nie aufgeführtem Material vor. Stilecht mit gestreiften Hemden und Schiffshorn nahmen die Musiker die Gäste mit auf eine Reise rund um den Globus.

Als besonders gelungen empfand das Publikum dabei die Mischung aus den Songs von Zucchero, Paolo Conte, Udo Lindenberg, Edith Piaf und Meike Gardens eigenen Liedern.

„Ich habe die Zusammenstellung der Lieder sehr genossen“, freute sich einer der Gäste, „Die Interpretation der bekannten Stücke fand ich ebenfalls sehr gelungen.“

Aufgelockert wurde das Konzert immer wieder durch kurze Anekdoten aus dem Leben Meike Gardens, welche die Lieder den Zuschauern auch persönlich näherbrachten. Besonders die Songs „Je ne veux pas travailler“, „Man in the Mirror“ und die Premieren der Garden Stücke „Café Noir“ und „Indigo Hour“ verzauberten die Zuschauer.

Foto: {link url=“http://larseggers.artworkfolio.com/“}Lars Eggers{/link}

Meike Garden und ihre Band überzeugten durch musikalische Varianz – die Musiker wechselten häufig ihre Instrumente – und ein gutes Gespür für die Stimmung im Saal. Die ehemalige Grand Prix d‘Eurovision Song Contest Teilnehmerin bewies zudem, dass sie ihren eigenen Sound gefunden und ihre stimmlichen Fähigkeiten weiter ausgebaut hat. Von einem leichten Reibeisen bei der Interpretation von Edith Piafs Texten bis hin zu klaren Tönen bei der Musical Nummer „I’m not that Girl“ konnte Garden an diesem Abend ihre volle Bandbreite vorstellen.

„Ein rundum gelungener Abend“, meinte Karl Gaussner, der extra aus Bitburg angereist war, um das Konzert zu sehen, „Ich freue mich darauf zu sehen, wohin Frau Garden mit ihrer Combo musikalisch gehen wird. Was ich heute gehört habe, hat mir sehr gut gefallen.“

Ein Album, welches das Material aus den „My Ocean“ Konzerten umfasst wird derzeit im Studio aufgenommen und soll 2013 im Handel erscheinen.


Wer mehr über Meike Garden & Band erfahren möchte, der besucht die Homepage der Musikerin.

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. Nesti sagt:

    Echt schade, dass Trier so weit weg ist von Franken – das Konzert hätte ich gerne miterlebt. Naja, wenigstens krieg ich hier im Nachgang mit, dass es ein voller Erfolg war. 🙂

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln