Mesenich: Brand in stillgelegtem Eisenbahntunnel

Zeugen gesucht

Am Samstag, 8. Februar, brannte der stillgelegte Eisenbahntunnel bei Mesenich. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Bei dem Brandherd handelte es sich um das durch die Deutsche Bahn vor einigen Jahren eingezogene Stützgebälk in der Anlage. Ersten Ermittlungen zufolge geht die Polizei von Brandstiftung aus. Unbekannte hatten die Tunneleingänge durch Übersteigen von Mauern erreicht und das Stützgebälk in Brand gesetzt.

Die Feuerwehren Mesenich, Igel und Welschbillig löschten den Brand.

Auch der Notfallmanager der Deutschen Bahn war vor Ort.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Trier, Telefon: 0651/9779-3200, in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln