Michael Schmitt ist neuer U17-Trainer des SVE

Eintracht Trier Jugendabteilung

Michael Schmitt heißt der neue Trainer der Regionalliga-B-Junioren von Eintracht Trier. Der 39-jährige Übungsleiter mit C-Lizenz wird die U17 im weiteren Verlauf der Saison betreuen und löst damit Rudi Thömmes ab, der das Amt in den letzten Spielen vor der Winterpause nach der Trennung von Raphaél Laghnej übernommen hatte. Als Co-Trainer steht ihm weiterhin Charly Schroeder zur Seite.

Schmitt bringt einiges an fußballerischer Erfahrung mit, war er doch unter anderem für den SV Wittlich, den FSV Salmrohr und den SC 07 Idar-Oberstein in der Ober- und der Regionalliga aktiv. Als Trainer stand er zunächst in Diensten des SV Eintracht 66 Dörbach und des SV Lüxem, ehe er Anfang 2012 den SV Mehring übernahm und mit den Moselanern darauf den Aufstieg in die Oberliga schaffte. Den SVM coachte der mit seiner Familie in Salmtal lebende Schmitt bis Ende September 2012.

„Ich kenne Herbert Herres und Arno Kömen aus dem neuen `Kompetenzteam Jugend` der Eintracht sehr gut. Sie haben mich gefragt, ob ich mich beim SVE engagieren will. Schnell sind wir bei unseren Gesprächen auf einen Nenner gekommen, was die Ausrichtung und Konzeption angeht. Ich freue mich sehr, mit den besten U17-Talenten aus der Region arbeiten zu können“, betont Schmitt.

Roman Gottschalk, Jugendvorstand beim SV Eintracht Trier 05, ist froh, „dass wir einen solch namhaften Trainer mit ausgewiesenen Qualitäten für uns gewinnen konnten“. Kompetenz-Team-Mitglied Kömen ergänzt: „Michael wird auch menschlich hundertprozentig zu uns passen.“

Die U17-Junioren von Eintracht Trier rangieren zur Winterpause mit 28 Punkten aus 14 Spielen auf dem vierten Platz der Regionalliga Südwest und stehen im Rheinlandpokal-Achtelfinale. Das erste Punktspiel nach der Winterpause ist für Sonntag, 16. Februar, 13 Uhr, beim TuS Mayen vorgesehen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln