Miezen: Im letzten Heimspiel noch einmal unterhaltsamen Sport zeigen

Die Trierer Miezen treffen im letzten Spiel der Saison am Samstag in der heimischen Arena Trier auf die TPSG Frisch Auf Göppingen. Die Partie beginnt aufgrund der einheitlichen Anwurfzeit am letzten Spieltag der Hauptrunde bereits um 18:00 Uhr. Im Anschluss sollen Fans und Mannschaft gemeinsam feiern.

So befreit wie am Samstag konnten die Miezen wohl in bislang keine Partie dieser Saison gehen. Der Klassenerhalt ist in trockenen Tüchern, die letzte lange Auswärtsfahrt hinter sich gebracht. Alle Zeichen stehen in der Partie gegen Göppingen also auf entspannter Handballsamstag. Doch sportlich werden die Miezen sicher noch einmal ordentlich gefordert werden, denn der Gegner muss noch – zumindest theoretisch – um seine Playoff-Teilnahme bangen.

Göppingen rangiert mit einem Zähler Vorsprung auf Platz acht der Tabelle, dahinter lauert Aufsteiger Bad Wildungen. Dieser muss jedoch in Oldenburg antreten und dürfte dort wenig Chancen haben. Dennoch erwartet Dago Leukefeld hellwache Göppingerinnen: „Frisch Auf will sich die Playoffs nicht mehr vom Brot nehmen lassen. Aber auch wir wollen noch einmal gewinnen und daher erwarte ich einen wirklich interessanten Handballsamstag.“

Mit einer guten Leistung im Rücken wollen die Miezen anschließend mit ihren Fans in der Nebenhalle der Arena feiern. Dazu sorgt die Band Funhouse mit den Trierer Rock-Größen Oliver Rohles, Chity Somapala, sowie den Brüdern Rainer und Erhard Wollmann für angenehme Partyatmosphäre. Mit der Feier wollen die Miezen sich bei den treuen Fans und den Sponsoren bedanken, ohne deren jeweilige Unterstützung der Klassenerhalt nicht möglich gewesen wäre.

Für Dago Leukefeld ist es zudem das voraussichtlich letzte Spiel als Miezentrainer: „Ich will Platz machen für einen jungen Trainer, der mit viel Elan die kommenden Aufgaben bei den Miezen anpackt.“, so der Thüringer, der im Dezember für Thomas Happe eingesprungen war. Leukefeld bleibt den Miezen aber als Berater erhalten: „Ich werde regelmäßig nach Trier kommen, denn mir liegt der Verein nach wie vor sehr am Herzen. Leukefeld hofft wie seine Mannschaft am Samstag noch einmal auf eine gut besuchte Arena und gute Stimmung, auch bei der anschließenden Fete. Und natürlich auf einen Sieg zum guten Abschluss.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln