Miezen und Lotto sammeln 3.000 Euro für Nico

Spendenaktion

Beim letzten Heimspiel in 2013 gegen die Vulkan-Ladies aus Weibern sammelten die Trierer Miezen zugunsten der Typisierungsaktion für den schwer an Leukämie erkrankten Nico. Zusammen mit einem Teil der Ticketeinnahmen wurden so 1.800 Euro gesammelt.

(v.l.n.r) Michael Kuhn, Anja Lehnertz, Jana Arnosova, Jürgen Brech.

(v.l.n.r) Michael Kuhn, Anja Lehnertz, Jana Arnosova,
Jürgen Brech. Foto: TriSign

Miezen-Sponsor Lotto Rheinland-Pfalz lies es sich darüber hinaus nicht nehmen, den Betrag durch die eigene Stiftung großzügig um weitere 1.200 Euro auf nun 3.000 Euro aufzustocken. Am Mittwoch wurden die Gelder an die Organisatoren der Typisierungsaktion übergeben.

Das Geld wird zweckgebunden der Stefan-Morsch-Stiftung zur Verfügung gestellt, welche die Typisierung in Trier bereits durchführen konnte. Dabei kamen mit 900 Menschen erfreulich viele Trierer. Der 13-jährige Nico leidet an Leukämie und hat keine gute genetischen Voraussetzungen dafür, einen passenden Spender zu finden. Je mehr Menschen sich also typisieren lassen, desto höher sind die Chancen, dennoch fündig zu werden. Hebamme Anja Lehnertz, die Nico vor über 13 Jahren auf die Welt geholt hatte, organisierte die Aktion mit. Ihr wurden daher auch die Schecks von Miezen und Lotto Rheinland-Pfalz übergeben. In den kommenden Wochen wird sich nun zeigen, ob unter den 900 potenziellen Spendern ein passender Treffer gefunden werden konnte. In jedem Fall haben sich damit die Chancen vieler auf eine Spende wartender Leukämiekranker ein kleines bisschen vergrößert. Der Verein hofft auf positive Nachrichten für Nico, Jörg und möglichst viele Erkrankte.

Spenden an die Stefan Morsch-Stiftung sind jederzeit möglich – zudem gibt es auch weiterhin die Möglichkeit sich typisieren zu lassen. Eine kleiner Picks für eine kleine Menge Blut genügt, um Teil der Datenbank zu werden und damit einem Menschen neue Hoffnung und Kraft zu schenken.

Mehr Informationen finden Sie unter: www.stefan-morsch-stiftung.com

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln