Mit Eintracht-Youngster Felix Fischer beim Fußballgolf

Anlage Triolago in Riol lockt mit tollem Ambiente

Fußballgolfanlagen gibt es mittlerweile sicherlich jede Menge in Deutschland, jedoch bietet die Triolago Fußballgolfanlage in Riol ein ganz besonderes Ambiente am Fuße der Weinberge, die besondere Beachtung verdient. Wir haben uns mit Eintracht-Youngster Felix Fischer verabredet und zusammen die Anlage von Dieter Lüders und Paul Linz getestet. Dabei konnten wir den 19-Jährigen etwas besser kennenlernen und haben mit ihm über die aktuelle Situation von Eintracht Trier gesprochen.

Für diejenigen, die die Regeln von Fußballgolf noch nicht kennen: Es geht darum, den Ball an den Hindernissen vorbei ins Loch zu schießen. Wer die dreifache Anzahl der Bahnvorgabe erreicht hat, muss die vierfache Anzahl aufschreiben. Gewonnen hat logischerweise derjenige, mit den wenigsten Schüssen. So knapp, so einfach. Erfahrene Fußballer haben natürlich Vorteile bei der Absolvierung der verschiedenen Bahnen, nichtsdestotrotz verlangen einige Bahnen auch Profis alles ab. Da können viele Schüsse liegen gelassen werden, so war es bei uns übrigens auch der Fall. Nicht zu unterschätzen ist bei allen Bahnen, dass man jeden Schuss mit Konzentration und Präzision ausführen sollte. Denn häufig ist der Winkel für den nächsten Schuss entscheidend, um überhaupt eine Chance zu haben, am Hindernis vorbeizukommen.

Mit Eintracht Trier Spieler Felix Fischer beim Fußballgolf

Im Gespräch mit Dieter Lüders, dem die alteingesessenen Eintracht-Fans noch aus seiner aktiven Zeit bei Eintracht Trier bekannt sein dürften, erzählt er uns, dass vor allem Unternehmen oder Teams die Anlage nutzen, um an ihrem Teambuilding zu arbeiten. Auch Junggesellenabschiede werden am Triolago verbracht, denn mit einem Bollerwagen und reichlich Bier im Gepäck wird aus einer Runde jede Menge Spaß. Daher spricht die Fußballgolfanlage Triolago in Riol nicht nur Fußballer an, sondern auch solche, die einfach mal was Anderes ausprobieren und dabei die Zeit an der Natur verbringen wollen.

Felix Fischer, der nur unweit von der Anlage in Riol stammt, hat mit uns eine Runde gespielt und dabei seine fußballerischen Qualitäten aufblitzen lassen. Der 19-Jährige spielt seit 2010 bei der Eintracht, als er von der SV Mehring zu dem Oberligisten wechselte. Damit gehört er trotz seines jungen Alters zu einem der Dienstältesten der aktuellen Mannschaft. In dieser Saison konnte er alle fünf Saisonspiele bestreiten und ist somit sicherlich einer der Gewinner des Saisonstarts. Wichtig ist für ihn jedoch auch die schulische und berufliche Entwicklung, hat er doch gerade das Abitur gemacht und möchte im Herbst ein Fernstudium im Fitness-Management beginnen. Dabei bleibt ihm weiterhin die Möglichkeit, bei der Eintracht die nahe Zukunft aktiv mitzugestalten.

 

Mit Eintracht Trier Spieler Felix Fischer beim Fußballgolf

 

Natürlich war bei unserer Runde mit Felix Fischer die aktuelle Situation von Eintracht Trier das Hauptthema. Dabei konnten wir mit Fischer, vor allem über die Saisonziele der Eintracht sprechen. Auf die Frage nach möglichen Aufstiegschancen der Moselstädter antwortete der 19-Jährige: „Das ist für uns aktuell erstmal kein Thema, wir denken von Spiel zu Spiel und versuchen so, jedes Spiel fokussiert anzugehen und bestmöglichst zu gestalten.“ Dies sei natürlich auch den vielen Ab- und Neuzugängen geschuldet, die ein Abstieg üblicherweise mit sich bringt. Dennoch sieht Fischer die Eintracht vor allem mit Daniel Paulus, mit dem er im vergangenen Jahr zusammen die Relegation für die A-Junioren-Bundesliga erreichte, gut aufgestellt. „Natürlich spielt Daniel Paulus für mich eine große Rolle, denn schließlich haben wir zusammen im letzten Jahr einiges erreicht. Jetzt hoffen wir natürlich, daran anzuknüpfen“, hält der defensive Mittelfeldspieler fest.

Das hoffen wir und die Trierer selbstverständlich auch, denn so eine Aufstiegsfeier an der Porta wäre doch mal was. Dass Felix Fischer im Duell gegen die Sport Redaktion 5vier.de deutlich siegte, könnte doch ein gutes Omen für die kommenden Aufgaben sein.

 

Alle Infos zur Fußballgolfanlage in Riol könnt ihr der Homepage http://www.fussballgolf-triolago.de/ entnehmen. Viel Spaß beim Spielen!

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln