Mit närrischer Unterstützung zum Heimsieg – Konz besiegt Dörbach

Bezirksliga West: SV Konz bezwingt SV Dörbach mit 3:0 / Doppeltorschütze Kevin Vehres

Vom Spiel berichtet Jan Kowalski (Fotos und Text)

Die Hinrunde neigt sich ihrem Ende entgegen, und die Tage werden dunkler. Auch am Sonntagnachmittag lag ein grauer Schleier über dem Saar-Mosel-Stadion. Doch vor dem Anpfiff der Bezirksligaspiels zwischen dem SV Konz und dem SV Dörbach zog dann eine bunte Truppe ins Stadion ein. Das Konzer Karnevalsprinzenpaar Patrick I. und Miriam I. begrüßte die etwa 150 Zuschauer und führte den Anstoß der Partie aus.  Der närrische Besuch brachte den Gastgebern Glück, am Ende gewann der Zweitplazierte SV Konz klar mit 3:0 gegen die Gäste aus Dörbach.

Besonderer Anstoß in Konz am Sonntagnachmittag

Besonderer Anstoß in Konz am Sonntagnachmittag.

Nachdem der Prinz und seine Gemahlin das Spielfeld verlassen hatten, ging die Partie zwar los, es passierte aber nicht sonderlich viel. Die erste halbe Stunde war Konz deutlich bemühter, aber nicht zwingend genug. Beide Teams verschoben ihre Reihen im Mittelfeld und operierten mit langen Bällen. Konz gelangen zwar einige Torabschlüsse, aber wirklich gefährlich war keine Aktion, und Gästetorwart Kevin Witz agierte zudem sehr aufmerksam. Erst in der 30. Minute bekam Kevin Vehres den Ball gefährlich auf das Tor, aber er scheiterte am Dörbacher Schlussmann. Sieben Minuten später spielte Konz erneut einen schönen Angriff über Daniel Bobinets, seine Hereingabe setzte Kevin Vehres aus der Drehung aber über das Tor. Und kurz vor der Halbzeit hatte Kevin Vehres erneut eine Schusschance für die Platzherren nach einer Hereingabe von rechts, doch auch hier war Kevin Witz im Tor des SV Dörbach zur Stelle und hielt das 0:0 zur Halbzeit fest.

Auf dem tiefen Platz mussten beide Teams kämpfen und es kam zu vielen Ballverlusten und Fehlpässen im Mittelfeld. Der SV Konz war aktiver und hätte ein Tor erzielen können, ließ aber die seltenen Gelegenheiten liegen. Dies sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern.

Ein Doppeltorschütze und ein Heimsieg

Die Gastgeber schienen etwas gut machen zu wollen. Keine 30 Sekunden nach Wiederanpfiff lag das Leder schon im Tor der Dörbacher. Nach einer schönen Vorarbeit von Michel Kupper Stöß von der linken Seite nahm Kevin Vehres den Ball im Strafraum an und versenkte den Ball dieses Mal im Kasten. Zehn Minuten später, in der 57. Minute, war der Stürmer des SV Konz dann wieder zur Stelle. Hatte er in der ersten Hälfte noch alle Chancen vergeben, so behielt Kevin Vehres in der zweiten Hälfte die Nerven im direktem Duell mit Kevin Witz im Gästetor und schlenzte auch diesen  Ball nach schönen Pass aus dem Mittelfeld am Schlussmann vorbei.

In der zweiten Hälfte gabs für Dörbach in Konz nichts mehr zu holen

In der zweiten Hälfte gab es für Dörbach in Konz nichts mehr zu holen

In der Folge nahm Konz wieder deutlich Tempo aus dem Spiel und versuchte das Ergebnis zu verwalten. Die Gäste aus Dörbach wollten zwar, konnten sich aber keine wirkliche Torchance erspielen und so verfiel die Partie wieder in den Trott der ersten halben Stunde. Ab der 80. Minute machte dann der SV Dörbach hinten etwas weiter auf und versuchte mit frischen Stürmern nochmals die starke Konzer Verteidigung zu überwinden.

Doch in der 88. Minute hatte zunächst Daniel Bobinets für die Heimelf eine Riesenchance, als Keeper Kevin Witz ein Abschlag misslang.  Der Konzer Flügelspieler traf das leere Tor aus etwa 25 Meter jedoch nicht. Besser machte es zwei Minuten später sein Teamkollege Florian Lorenz, der den Ball ohne große Gegenwehr der Dörbacher im Strafraum annehmen konnte und zum 3:0-Endstand versenkte. Konz hält so den Kontakt an die Tabellenspitze.

Heimcoach Stefan Dawen sprach nach dem Spiel von einem verdienten Sieg für seine Mannschaft. „In der ersten Hälfte haben wir uns vorne schlecht bewegt und einige Gelegenheiten liegen gelassen. Das haben wir dann in der zweiten Hälfte besser gemacht und auch in der Höhe gerecht gewonnen.“

Bei den Gästen aus Dörbach ist der jüngste Höhenflug vorerst gestoppt. Trainer Bernd Körfer war nach der Partie etwas unzufrieden, dass sein Team das Potenzial nicht voll abgerufen hat. “ Heute haben wir nicht die volle Leistung gebracht, die wir drauf haben. Es war ein Schritt zurück, auf so einem Platz muss man kämpfen, beißen und ackern. Das hat mir heute etwas gefehlt. Ich weiß aber, dass die Mannschaft das kann, das hat sie die letzten Wochen immer wieder bewiesen. Der Sieg für Konz geht deswegen auch in Ordnung auch wenn er vielleicht ein Tor zu hoch war.“

Statistik

SV Konz – SV Dörbach 3:0 (0:0)

SV Konz (Stefan Dawen)

David Kwast,Peter Maasem, Florian Lorenz (90. Minute Jason Thayaparan), Christian Mai, Christian Schneider, Michel Kupper Stöß, Frank Wacht, Steffen Hausen (55.Minute Stefan Becker), Manuel Niebling, Kevin Vehres (86. Benedikt Dorn), Daniel Bobinets

SV Dörbach (Bernd Körfer)

Kevin Witz, Christian Reuter, Tobias Prüm, Kai Edringer, Michael Mayer (69. Minute Alexander Braun), Daniel Mehrfeld, Sascha Kohr, Matthias Wey, Andreas Thiel (78.Minute Sascha Daun), Simon Bösen (60. Minute Jürgen Clemens), Julian Roderich

Tore:

46. Minute  Kevin Vehres 1:0

57. Minute Kevin Vehres 2:0

90. Minute Florian Lorenz 3:0

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln