MITL-Filmwettbewerb „Klappe die 2.“

Mitmachen und Voten!

„Klappe die 2.“ Start für das Voting beim MITL-Kurzfilmwettbewerb

Spannende Einblicke und neue Perspektiven bieten die insgesamt acht Wettbewerbsbeiträge beim 2. MITL Kurzfilmwettbewerb. Kreative Filmemacher haben sich mit dem Thema: „Region Trier-Luxemburg – Heute schon erlebt?“ beschäftigt. Die Ergebnisse können sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen. Von der Geschichte des Basketballs in Trier über Projekte aus dem Bereich der Universität Trier bis zur künstlerischen Freiheit reicht diesmal das Spektrum der Inhalte.

Helfe der Jury mit deinem Voting!

 

Ab sofort ist die Online-Community eingeladen für den persönlichen Favoriten auf der Videoplattform „Youtube“  oder via „Facebook“  zu voten. Das Voting läuft vom 1. September bis zum 15. Oktober 2016.

Foto: Motiv „ Die drei MITL Kurzfilm-Oscars. Wer wird in diesem Jahr als Preisträger die begehrte Auszeichnung mit den Preisgeldern erhalten? Bis zum 19. Oktober fällt die Entscheidung per Online-Voting und Jury-Urteil.“
Foto: Motiv „ Die drei MITL Kurzfilm-Oscars. Wer wird in diesem Jahr als Preisträger die begehrte Auszeichnung mit den Preisgeldern erhalten? Bis zum 19. Oktober fällt die Entscheidung per Online-Voting und Jury-Urteil.“

 

Eine finale Jurysitzung ermittelt dann die besten drei Wettbewerbsbeiträge. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 2.000 Euro, Platz zwei bekommt 1.000,- Euro und der dritte Preisträger kann sich über 500,- Euro freuen. Am 19. Oktober werden bei einer Abendveranstaltung im Broadway Filmtheater die besten Filme des Wettbewerbs gezeigt und anschließend die Gewinner prämiert. Die Sieger werden außerdem im Programm vom OK 54 Bürgerrundfunk präsentiert, sowie auf die Jugend-Medientage 2016 eingeladen.

Erstmals wird die Jury auch einen Sonderpreis für „Drohnen-Videos“ außerhalb des offiziellen Wettbewerbes vergeben. In den Geschäftsfeldern Tourismus, Geografie und Architektur halten immer mehr Drohnen-Filme ihren Einzug.  Mit drei Beispielen,  soll dieser innovative Bereich der Filmproduktion  besonders gewürdigt werden.

Die Preisanwärter:

Bee.ed – Das Bienenprojekt der Universität Trier von Andreas Harlfinger

Im Video wird die nachhaltige Imkerei im Rahmen der Forschung und Lehre des Faches „Biologie und ihre Didaktik“ auf dem Geocampus der Uni Trier vorgestellt.

 

Apfel-Mango von Jan-Henrik Walter u.a.

Eine Liebesgeschichte zwischen Mango und Apfel die zeigt, wie regionales Handeln globale Auswirkungen haben kann.

 

Talking Stones von Lisa Marie Woltmann u.a.

Die neue App zur Entdeckung der Stadt Trier wird im Rahmen von Uni.tv vorgestellt.

 

REVERIE von Jan Lehman

Eine Trierer Begegnung zwischen zwei Schauspielern. Was Marx dazu gesagt hätte? Pimmeltheater! Eine komisch-absurde Gelegenheit, über Trier zu schmunzeln. All das verpackt in einer Hommage an den großen Jim Jarmusch.

 

Freilichtmuseum Roscheider Hof in Action von Helge Klaus Rieder

Dokumentation über die Aktionstage im Freilichtmuseum mit militärischen Übungen vom Spätmittelalter bis zur Nachkriegszeit.

 

Liebe kennt keine Liga von Christian Schmidt

Dokumentation über die spannende Geschichte von 60 Jahre Basketball-Sport in Trier.

 

Titel „Ein Gefühl von Heimat“ von Sebastian Gerdes und Daniel Zehren, mediawork:x

Eine junge Studentin zeigt anhand von lebendigen Bildern, Momente aus ihrer Heimat Trier. Sie lädt den Zuschauer ein, die Region zu entdecken.

Azubiprojekt der Filmemacher von mediawork:x pre:post:production e.K. im Wissenschaftspark Petrisberg in Trier.

 

SUPERB von Jonas Fritz

Was Trier für mich bedeutet! Warum ich Trier mag..

 

3 weitere Videos außerhalb des offiziellen Wettbewerbes für den Jury- Sonderpreis „Drohnen-Videos“:

„Drohnen-Videos“ –  In den Geschäftsfeldern Tourismus und Architektur halten immer mehr Drohnen-Filme ihren Einzug.  Mit drei Beispielen, soll dieser innovative Bereich der Filmproduktion außerhalb des offiziellen Wettbewerbes besonders gewürdigt werden. Die 3 Videos passen darüber hinaus zum Wettbewerbsthema: „Region Trier-Luxemburg – Heute schon erlebt?“  in diesem Fall aus der Luft. Da die Beispielfilme außerhalb des Wettbewerbes laufen gibt es dazu keine Voting-Wertung und alle Rechte liegen bei den jeweiligen Produzenten. Die Filme werden deshalb auch nur via Youtube vom MITL e.V. geteilt und müssen nicht die Wettbewerbskriterien erfüllen.

 Jetzt ansehen:

Luxembourg Spring Summer 2016 vom Drohne-Club Luxemburg

 

Turm Luxemburg – Petrisberg Trier von Ralf Schneider

 

Wasserturm Berdorf in Luxemburg von Ewald Schares

Stichworte: