Molkestraße: Hilferufe schrecken Anwohner auf – Polizei sucht Zeugen

Über Notruf wurden der Polizei in der Nacht zum Dienstag, 24. September, Hilferufe im Bereich der Molkestraße in Trier gemeldet. Die eintreffenden Beamten fanden dort einen 22-Jährigen mit einer blutenden Kopfwunde vor, der angab von drei Männern beraubt worden zu sein. Man habe ihm Geldbörse und Handy entwendet.

Im Laufe der Nacht konnten drei junge Männer ausfindig gemacht werden, die der Polizei allerdings einen anderen Ablauf des Geschehens schilderten.

Die Ermittlungen wegen des Verdacht des Raubes werden vom Sachgebiet Jugend der Polizeidirektion Trier geführt.

Um den Sachverhalt aufzuklären, bitten die Beamten Zeugen, die etwas von der Auseinandersetzung kurz vor Mitternacht in der Nähe des Trierer Hauptbahnhofs mitbekommen haben, sich zu melden.

Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200 oder an das Sachgebiet Jugend unter Telefon 0651/201575-10.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln