Nachrichten: PKW sollte abgeschleppt werden – Mitarbeiter der Stadt Trier verletzt

Im Rahmen der ADAC Deutschland Ralley sollte am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, in der Christophstraße ein verbotswidrig abgestellter PKW abgeschleppt werden. Hierbei kam es zu einem Zwischenfall, bei dem ein Mitarbeiter der Stadt verletzt wurde. 

Unmittelbar bevor der PKW auf den Abschleppwagen aufgeladen werden sollte, erschien der Fahrer mit seiner weiblichen Begleitung an der Örtlichkeit. Nicht einverstanden mit der Forderung der entstandenen Kosten, setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr los, obwohl ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung Trier vor dem PKW stand. Dieser wurde von dem PKW erfasst und hierbei leicht verletzt. Der Unfallfahrer setzte seine Fahrt unvermittelt fort, konnte jedoch anhand des abgelesenen Kennzeichens später ermittelt werden.

Es handelte sich um einen 37jährigen amerikanischen Militärangehörigen; gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln