Nachrichten: 80-jähriger Mann aus Freudenburg vermisst – UPDATE

Seit Mittwoch, 7. März, wird der 80-jährige Matthias Bartl aus Freudenburg vermisst. Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung.

Matthias Bartl verließ am Mittwochabend gegen 20 Uhr seine Wohnung, um eine Gaststätte aufzusuchen. Er benutzte sein Auto, einen silberfarbenen älteren Audi 80 mit dem Kennzeichen TR-LD 152.

Wie sich herausstellte, wurde Herr Bartl weder in der Gaststätte gesehen, noch ist er wieder in seine Wohnung zurückgekehrt. Da der 80-Jährige eine Vorerkrankung hat, sind die Angehörigen in großer Sorge und haben heute Morgen die Polizei eingeschaltet.

Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich der 80-Jährige aufgrund seiner Erkrankung in einer hilflosen Lage befinden könnte.

  • Herr Bartl ist etwa 170 cm groß und schlank. Er ist bekleidet mit einem rot-blauen Pullover und einer grauen Hose.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung und fragt:

Wer hat den vermissten Matthias Bartl bzw. dessen Pkw Audi 80 mit dem amtlichen Kennzeichen TR-LD 152 seit gestern Abend 20 Uhr gesehen oder weiß, wo er sich aufhalten könnte?

Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Saarburg, Telefon 06581/9155-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

*****

UPDATE 15.07 Uhr: Vermisster 80-Jähriger im Rahmen der Fahndung in Belgien angetroffen

Die erfreuliche Nachricht erreichte die Polizeiinspektion Saarburg am frühen Nachmittag. Über die gemeinsame Stelle in Luxemburg wurde mitgeteilt, dass der vermisste 80-jährige Mann aus Freudenburg im Rahmen der Fahndung in Belgien angetroffen wurde.

Der Mann fiel der dortigen Polizei auf, weil er eine Autopanne hatte. Bei der Überprüfung stellte man fest, dass er und sein Auto zur Fahndung ausgeschrieben waren. Der Mann ist wohlauf.

Derzeit ist nicht bekannt, wie bzw. warum er nach Belgien gefahren ist. Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat liegen nicht vor.

Die Polizei bedankt sich bei der Bevölkerung und den Medien für die Unterstützung.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln