Aktuelle Meldungen der Polizei Trier und Schweich

Trier: PKW stark beschädigt – Unfallverursacher flüchtet

In der Nacht von Freitag, 1. Februar, auf Samstag, 2. Februar, wurde ein in der Rodestraße geparkter grünfarbener Pkw Ford Focus C-Max stark beschädigt.

Das Auto stand zu diesem Zeitpunkt an der seitlichen Hauswand des Anwesens „Im Nonnenfeld 64“. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Zeugen, die Angaben zu dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier unter der (0651/9779-3200) in Verbindung zu setzen.

+++++

Trier: Unbekannte zerkratzen zwei PKW

Am frühen Samstagmorgen, 2. Februar, zwischen 2 Uhr und 4 Uhr, wurden zwei PKW, welche vor dem Anwesen in der Luxemburger Straße 37 abgestellt waren, mutwillig zerkratzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Zeugen, die Beobachtungen hierzu gemacht haben oder Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Trier, (0651 / 9779-3200) in Verbindung zu setzen.

+++++

Trier: Vorfahrt missachtet – Zwei Verletzte bei Unfall

Beim Einfahren aus der Medardstraße in die Pellinger Straße missachte am Samstagmorgen, 2. Februar, gegen 10 Uhr, ein PKW-Fahrer die Vorfahrt eines anderen Autos.

Da sich aufgrund hohen Verkehrsaufkommens auf der Pellinger Straße stadteinwärts ein Rückstau bildete, fuhr das andere Fahrzeug am Stau vorbei. Im Folgenden kam es dann im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß mit dem einbiegenden Auto. Beide Fahrer wurden verletzt und in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

Die beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

+++++

Trier-Zewen: Felsbrocken stürzt auf Fahrbahn

Am Samstagabend, 2. Februar, löste sich gegen 21 Uhr in Trier-Zewen, Kordelstraße, ein Felssandsteinbrocken im Hang und stürzte aus etwa fünf Metern Höhe in den dortigen Wendehammer herab.

Der Felsbrocken, welcher einen Durchmesser von ca. 80 Zentimetern hatte, zerbrach auf der Fahrbahn. Da das Gelände unterhalb des Hanges nicht bebaut ist, kam es zu keinen Schäden.

Weitere lose Felsbrocken konnten in der Dunkelheit nicht ausgemacht werden, bei Tageslicht wird der besagte Hang durch die Stadtverwaltung Trier diesbezüglich genauer untersucht.

Aus Vorsichtsmaßnahmen wurde der besagte Bereich der Straße abgesperrt.

+++++

Kenn: Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Sonntagmorgen, 3. Februar, befuhr ein alkoholisierter PKW-Fahrer gegen 04.45 Uhr die Spitzstraße in Kenn und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen.

Anschließend flüchtete er durch ein Wiesengelände und stieß gegen eine Gartenmauer. Es entstand erheblicher Sachschaden. Hier konnte der Fahrer festgenommen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

+++++

Trier- Biewer: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

3000 Euro Sachschaden lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalles in Trier-Biewer.

Eine 64-jährige PKW-Fahrerin aus Trier-Ehrang befuhr am Sonntag, 3. Februar, gegen 05.55 Uhr, die Biewerer Straße in Fahrtrichtung Trier-Pallien. Unmittelbar vor dem Ortsausgang kollidierte sie mit einer Verkehrsinsel am Fahrbahnrand.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass bislang unbekannte Täter die Warnbaken auf zwei Verkehrsinseln verdreht hatten. Diese waren dadurch für den Fließverkehr nicht mehr als Hindernis zu erkennen. Durch die zuständige Straßenmeisterei Trier wurden die Warnbaken wieder ordnungsgemäß hergerichtet.

Hinweise werden erbeten, an die zuständige Polizeiinspektion Schweich (06502- 91570).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln