Nachrichten: Arbeitsmarkt – Zu Ostern gute Nachrichten

Die Positive Entwicklung ist vor allem saisonal bedingt, die Arbeitslosenquote sinkt auf 4,2 Prozent.

Bei Meldungen über Arbeitsmarkt als ARTIKELBILD verwenden„Im März sinken die Arbeitslosenzahlen“, diese Nachricht vermeldet die Agentur für Arbeit Trier seit Jahren mit erfreulicher Regelmäßigkeit. Auch in diesem Jahr ist das nicht anders. Der Arbeitsmarkt in der Region Trier ist stark von witterungsbedingten Schwankungen geprägt. Wichtiger als die kurzfristige Entwicklung ist für die Agentur für Arbeit daher der Vergleich mit den vergangenen Jahren. „Gerade bei dieser Betrachtung zeigt sich die gute Situation“, erklärt der Chef der Trierer Arbeitsagentur, Wolfram Leibe.

Im Baugewerbe und in der Gastronomie erschließen sich beim Blick auf das Wetter sehr schnell die saisonalen Schwankungen. Mittelbar sind aber auch andere Branchen von saisonalen Entwicklungen abhängig. Den stärksten Rückgang in der Arbeitslosigkeit konnten im März die Berufe des Transportgewerbes verzeichnen. 127 Fahrzeugführer weniger sind arbeitslos als noch im Februar. In den vergangenen Jahren war diese Entwicklung stets ähnlich. Die Transportbranche ist stark abhängig von Aufträgen aus der Bauwirtschaft und profitiert somit auch vom jahreszeitlichen Aufschwung.

Der Blick auf die Situation bei den gemeldeten Stellen lässt Leibe hoffen, dass sich die gute Entwicklung in den kommenden Monaten fortsetzt, insbesondere die Gastronomie hat für den April neue Arbeitsstellen gemeldet. „Zu Ostern beginnt vor allem an Mosel und Saar die Saison der Tagesausflüge und Kurzurlaube, die Restaurants und Hotels suchen daher jetzt nach Mitarbeitern. In der Stadt Trier rechnen wird zudem durch die Heilig-Rock-Wallfahrt mit einer guten Auslastung der Gastronomie“, schätzt Leibe die Entwicklung für die nächsten Wochen ein.

Gute Aussichten bestehen derzeit auch für Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Seit Oktober wurden der Agentur für Arbeit weit über 3.100 Ausbildungsstellen zur Besetzung gemeldet, im gleichen Zeitraum haben sich rund 2.600 junge Männer und Frauen an die Berufsberatung gewandt, um in die Ausbildungsstellenvermittlung aufgenommen zu werden. 1.200 dieser Bewerber haben schon eine Entscheidung getroffen, wie es nach der Schule weitergehen soll, 1.400 suchen aktuell noch einen Ausbildungsplatz. Derzeit stehen für sie noch 1.700 unbesetzte Ausbildungsstellen zur Verfügung.

An der Spitze stehen bei den Ausbildungsstellen die Berufe Koch/Köchin (86 Stellen), Hotelfachmann/frau (78) und Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel (71). Die jungen Frauen interessieren sich vor allem für die Berufe Kauffrau im Einzelhandel (86 Bewerberinnen) und Bürokauffrau (77), während bei den jungen Männern der KfZ-Mechatroniker (48) und Tischler (38) die Liste der Wunschberufe anführen.

Die Daten im Einzelnen:

  •  Bestand an Arbeitslosen: Im Bezirk der Agentur für Arbeit Trier sind 11.163 Menschen arbeitslos. Das sind 498 weniger als noch im Februar und 633 weniger als im März 2011.
  • Arbeitslosenquote: Die Arbeitslosenquote ist von 4,4 Prozent im Februar auf 4,2 Prozent im März gesunken. Im März 2011 lag sie noch bei 4,4 Prozent.
  • Stellenangebote: Den Arbeitsuchenden in der Region stehen 3.008 Stellenangebote zur Verfügung, 82 mehr als vor einem Jahr und 103 mehr als noch im Februar. Im März wurden dem gemeinsamen Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit und der Jobcenter 1.045 neue Arbeitsstellen zur Besetzung gemeldet.
  • Jugendliche Arbeitslose (bis 24 Jahre): Die Arbeitslosenzahl in der Altersgruppe unter 25 Jahren ist von 1.466 Personen im Februar auf 1.325 Arbeitslose im März gesunken. Vor einem Jahr lag die Zahl noch um 198 Personen höher.Die Arbeitslosenquote in dieser Altersgruppe ist von 3,9 Prozent im Februar auf 3,6 Prozent im März gesunken. Vor einem Jahr lag sie bei 3,8 Prozent.
  •  Ältere arbeitslose Personen: Die Arbeitslosenzahl in der Altersgruppe 50+ ist von 3.641 im Februar auf 3.457 im März gesunken. Vor einem Jahr waren noch 3.676 ältere Arbeitnehmer arbeitslos. Die Arbeitslosenquote ist von 4,8 Prozent im Februar auf 4,6 Prozent gesunken, vor einem Jahr lag sie mit 5,1 Prozent noch deutlich höher.
  •  Männer und Frauen: 44,4 Prozent aller Arbeitslosen sind Frauen, 55,6 Prozent Männer.

Regionale Situation

In allen Landkreisen der Region Trier und in der Stadt ist die Zahl der Arbeitslosen sowohl im Vergleich zum Februar als auch zum März 2011 gesunken.

Stadt Trier

In der Stadt Trier sind 3.185 Menschen arbeitslos, 84 weniger als noch im Februar und 183 weniger als im März 2011. Die Arbeitslosenquote ist von 6,2 Prozent im Februar auf 6,0 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lag sie noch bei 6,3 Prozent.

Landkreis Trier-Saarburg

Im Landkreis Trier-Saarburg sind 2.687 Personen arbeitslos, 13 weniger als noch im Februar und 52 weniger als noch im März 2011. Die Arbeitslosenquote ist mit 3,5 Prozent unverändert im Vergleich zum Februar, vor einem Jahr lag sie noch bei 3,6 Prozent.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln