Nachrichten: Computerbildschirme illegal entsorgt – Zeugen gesucht

Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde am Donnerstag, 14. April, von Polizeibeamten festgestellt, dass auf dem Gelände des ehemaligen Bahnhofs der Moselbahn in Trier, Kürenzer Straße/Schönbornstraße, insgesamt neun Computerbildschirme illegal entsorgt wurden.

Ein zufällig vorbeikommender Autofahrer erklärte, dass er gehört habe, die Monitore seien vor einiger Zeit einem Umsonst-Laden um die Ecke angeboten worden. Nachdem dieser Laden die Annahme jedoch verweigert hätte, seien die Bildschirme später an dieser Stelle aufgefunden worden.

Im dem genannten Laden wurde in Erfahrung gebracht, dass tatsächlich vor ca. vier Wochen ein jüngerer Mann – Brillenträger, schlank sonst nicht näher zu beschreiben – mit einem schwarzen Kombi, Art Transit, vorgefahren sei.

Er habe acht oder neun PC-Monitore angeboten bzw. abgeben wollen. Man habe dem aber nicht zugestimmt. Auf die Frage, wo er die Bildschirme denn sonst noch los werden kann, habe man die A. R. T. empfohlen. Daraufhin sei der Unbekannte wieder weggefahren.

Nachmittags habe man dann festgestellt, dass hinter dem Anwesen einige PC-Monitore lagen. Da man die angebotenen Bildschirme nicht gesehen hätte, könne man nicht mit Bestimmtheit sagen, dass es sich hier um diese Monitore handele, es läge aber wohl auf der Hand, das der junge Mann die Monitore dort entsorgt hat.

Die Mehrzahl der Bildschirme trägt die Bezeichnung EYE – Q 529.

Die Ermittler vermuten, dass die illegal entsorgten PC möglicherweise aus einer kleineren Firma stammen könnten und vielleicht vorher noch sonst jemandem angeboten wurden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Herkunft der Computerbildschirme geben können oder die sich vielleicht das Kennzeichen des Fahrzeuges notiert haben, mit dem diese transportiert wurden, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0651/9779-2260 oder -2290 in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln