Nachrichten: Einbrecher in Trierer Imbiss festgenommen

Während des Einbruchs in eine Imbissstube in Trier West wurde am frühen Mittwochmorgen, 25. Januar, wurde ein 31-jähriger Mann von der Polizei festgenommen.

Ein aufmerksamer Anwohner hatte der Polizei gegen 2.30 Uhr mitgeteilt, dass soeben in den Imbiss in der Hornstraße eingebrochen würde. Die Polizei war schnell vor Ort. Eine eingeschlagene Scheibe sowie Geräusche aus dem Innern des Ladens wiesen den Beamten den Weg.

Bei der Durchsuchung der durchwühlten Räumlichkeiten wurde der Tatverdächtige in einem rückwärtigen Abstellraum entdeckt. Er hatte sich hinter Leergutkisten versteckt. Der stark alkoholisierte Mann wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Dort wurde dem obdachlosen Trierer eine Blutprobe entnommen.

Als Motiv gab der 31-Jährige an, dass er sich in dem Laden mit Wurst und alkoholischen Getränken für die nächsten Tage „eindecken“ wollte und sprichwörtlich „von der Hand in den Mund“ lebe.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass gegen den 31-Jährigen weitere Ermittlungsverfahren anhängig sind. Der Tatverdächtige soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln