Nachrichten: Erneute Fahrzeugbrände in Trier-Süd

Ein PKW und ein Anhänger brannten in der Nacht zu Freitag, 26. August, in Trier-Süd. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Um 22.50 Uhr meldete ein Zeuge, dass in der Gerberstraße ein PKW-Anhänger brenne. Nach den Feststellungen der Polizei brannte die Plane eines Anhängers, der auf Höhe einer Fahrzeugfirma abgestellt war. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Abbrennen des gesamten Anhängers verhindert werden.

Wenige Stunden später, gegen 1.05 Uhr, ging eine weitere Brandmeldung bei der Polizei ein. In der Gilbertstraße hatte ein geparkter PKW Feuer gefangen. Der Rover brannte im vorderen Bereich. Durch das Feuer wurde das Fahrzeug stark beschädigt.

Der Sachschaden bei beiden Fahrzeugen wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Aufgrund der Gesamtumstände schließt die Polizei nicht aus, dass diese Feuer vorsätzlich gelegt worden waren. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bezieht auch den Brand an einem Audi ein, der in der Nacht zu Donnerstag, 25. August, in der Trierer Saarstraße durch ein Feuer stark beschädigt wurde.

Die Polizei fragt

  • Wer hat zu den Tatzeiten Beobachtungen gemacht, die mit den Fahrzeugbränden in Verbindung stehen können?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zu den Taten machen?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2216 oder 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln