Nachrichten: Flüchtender Rollerfahrer nach Verfolgungsfahrt gestellt – Zeugen gesucht

Am Sonntag, 16. Oktober 2011, gegen 17.30 Uhr, kam es im Innenstadtbereich von Trier zur Verfolgung eines Rollerfahrers durch die Polizei. Nachdem der Roller im Bereich „Weberbach“ einer Kontrolle unterzogen werden sollte, flüchtete das Fahrzeug zunächst mit hoher Geschwindigkeit durch die Germannstraße, Neustraße in den Innenstadtbereich. Hierbei fuhr der junge Fahrer, der mit einer auffälligen schwarzen Jacke mit dem weißem Aufdruck „DSL Security“ bekleidet war teilweise gegen die Einbahnstraße. Es kam vermehrt zu starken Gefährdungen des entgegenkommenden Verkehrs. Auch Fußgänger mussten zur Seite springen, um nicht vom Roller erfasst zu werden, da dieser teilweise den Gehweg befuhr. Im weiteren Verlauf der Verfolgung durch die Kaiserstraße beachtete der Flüchtende mehrfach nicht die Vorfahrt von anderen Verkehrsteilnehmern, so dass es zu weiteren Gefährdungssituationen kam. Auch im Bereich der Kaiserstraße wurden erneut Fußgänger auf dem Gehweg gefährdet. Nach der weiteren Verfolgung durch die Hindenburgstraße, Augustinerhof, Lorenz-Kellner Straße konnte der flüchtende Roller schließlich von der Polizei im Bereich der Karl-Marx Straße / Wallstraße gestoppt und der Fahrer festgehalten werden. Der 20-Jährige Rollerfahrer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Tatsache, dass er viele andere Verkehrsteilnehmer mit seiner rücksichtslosen Fahrweise gefährdet hatte, kommentierte er lediglich mit einem Schulterzucken.

Den Beschuldigten erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder gar selbst gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier, Südallee 3, Tel. 0651/9779-3200 in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln