Nachrichten: Gefährliche Straßensperrung in Trier

Erneut versuchten Unbekannte die Verkehrsbeschränkung in der Straße „An der Härenwies“ in Trier auf ungewöhnliche wie gefährliche Art und Weise durchzusetzen. In der Nacht zu Donnerstag, 13. Januar 2011 errichteten Unbekannte mit Holzstämmen, Sträuchern und Sperrmüll eine Barriere, die ein durchkommen für den Fahrzeugverkehr unmöglich machte.

Foto: Polizei Trier

Vermutlich versucht hier jemand immer wieder auf diese gefährliche Art und Weise, die Durchfahrt der nur für Forst- und landwirtschaftlichen Verkehr freigegebenen Strecke selbst zu regeln. Die Polizei warnt ausdrücklich vor solchen Maßnahmen. Sie können für Autofahrer und Zweiradfahrer, die berechtigter Weise die Strecke befahren, gefährlich sein.

Zudem stellt die geschilderte Verfahrensweise eine Straftat dar ( § 315b StGB Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr). Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei ist es noch nicht zu gefährlichen Situationen oder gar Verkehrsunfällen gekommen.

Zeugen die sachdienliche Hinweise zu dem/den Verursacher/n geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Trier (0651-9779-3200) in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln